Fussball

Neustart für Parma

SID
Parma startet nun in der vierten italienischen Liga
© getty

Die italienische Fußballverband FIGC hat Parma gestattet, in der Serie D anzutreten. Der ehemalige italienische Erstligist musste im März aufgrund von Schulden in Höhe von 218 Millionen Euro Bankrott anmelden.

Der Verein hat sich nun unter dem Namen Parma Calcio 1913 neugegründet. Der ehemalige Trainer Nevio Scala, unter dem der Verein die Coppa Italia und den UEFA-Cup gewann, wurde zum Präsidenten ernannt.

Parma hatte seine erfolgreichste Zeit zwischen 1992 und 2002. In diesen Jahren gewann der Verein unter anderem dreimal die Coppa Italia und zweimal den UEFA-Cup. Namhafte Spieler wie Fabio Cannavaro, Gianluigi Buffon und Hernan Crespo kickten damals für die Norditaliener.

Parma in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung