Fussball

Marotta: "Wollen Pirlo halten"

Von Adrian Franke
Juves Generaldirektor will Andrea Pirlo offenbar halten
© getty

Juve-Generaldirektor Giuseppe Marotta hält den zuletzt kolportierten Abgang von Routinier Andrea Pirlo für alles andere als sicher. Carlos Tevez dagegen könnte den Klub allem Anschein nach tatsächlich verlassen, während Juve bei Paul Pogba kämpfen will.

"Pirlo hat keinen Wechselwunsch verlauten lassen, das ist wichtig", erklärte Marotta gegenüber Medienvertretern und fügte hinzu: "Sein Vertrag läuft noch bis 2016 und wir wollen, dass er bleibt. Wenn er von der Länderspielreise zurück ist, wird er es uns wissen lassen. Aber ich wiederhole noch einmal: Er hat nicht gesagt, dass er gehen will."

Der 36-Jährige hatte Anfang Juni lediglich angekündigt, im Falle des Champions-League-Sieges seinen Hut nehmen zu wollen: "Wenn wir gewinnen, gehe ich vielleicht ins Ausland, denn Juve wird mein letzter Verein in Italien sein." Obwohl es gegen Barca im Finale nicht reichte, wird der Mittelfeldregisseur weiter mit der amerikanischen MLS in Verbindung gebracht.

Auch Tevez könnte bald weg sein: Der Stürmer ist zwar ebenfalls noch bis 2016 an die Alte Dame gebunden, Atletico Madrid intensivierte zuletzt aber sein Interesse und Rojiblancos-Coach Diego Simeone bestätigte Gespräche mit dem Berater des Argentiniers. "Es ist seine Entscheidung und wir werden sie respektieren. Wir können nicht lange warten, aber unser Verhältnis ist fantastisch", so Marotta weiter.

Fan-Appell: "Erwartet keine großen Namen"

In jedem Fall sollten Juve-Fans aber dennoch keine weiteren großen Transfer-Sprünge in diesem Sommer erwarten: "Wir haben bereits Paulo Dybala und Sami Khedira verpflichtet. An alle Juve-Fans: Erwartet keine großen Namen. Juventus hat bereits große Spieler, wir haben zum vierten Mal in Folge die italienische Meisterschaft gewonnen und waren im Champions-League-Finale."

Daher gehe es eher darum, das Team zusammenzuhalten. Während Alvaro Morata vorerst in jedem Fall bis 2016, wenn Real den Stürmer erstmals per Vertragsklausel zurückholen kann, bleibt, soll auch Mittelfeldmann Paul Pogba gehalten werden.

"Es gab keine offizielle Anfrage für Pogba und ich bin mir sicher, dass er bleiben will", stellte Marotta weiter klar: "Ich sage es noch einmal: Unsere Vorstellung für die Zukunft basiert darauf, unsere besten Spieler zu halten."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung