"Präsident hat Spieler verärgert"

Von SPOX
Freitag, 24.04.2015 | 11:07 Uhr
Rafael Benitez hat sich zur merkwürdigen Maßnahme von Aurelio De Laurentiis geäußert
© getty
Advertisement
CSL
Live
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
Venlo

Rafael Benitez hat nach dem 2:2-Untentschieden gegen den VfL Wolfsburg und der damit verbundenen Qualifikation des SSC Neapel für das Halbfinale der Europa League ein vom Präsidenten Aurelio De Laurentiis angeordnetes Straf-Trainingslager kritisiert.

"Das ist etwas, das in den 1970er-Jahren gemacht wurde", schimpfte der Spanier auf der Pressekonferenz nach dem Spiel.

Der Präsident hatte die Profis nach dem Ausscheiden im Halbfinale der Coppa Italia gegen Lazio Rom ein Trainingslager ins nahe gelegene Castel Volturno angeordnet.

Eine Maßnahme, die beim Coach auf wenig Gegenliebe stieß: "Wir haben letztes Jahr bewiesen, dass wir auch ohne ein Trainingslager etwas gewinnen können." Zwar sei er nicht prinzipiell gegen ein Trainingslager, doch mit einem von oben angeordneten und nicht mit ihm abgestimmten habe "es keinerlei Wirkung, außer die Spieler zu verärgern".

Benitez vor ungewisser Zukunft

Benitez verbleib in Neapel ist derweil noch nicht geklärt - sein Vertrag am Vesuv läuft im kommenden Sommer aus. Auf die Frage, ob sich sein Verhältnis zum Präsidenten verändert habe, antwortete Benitez: "Zuallererst bin ich glücklich über das Weiterkommen. Ich habe immer gesagt, dass das was Aurelio (De Laurentiis, Anm. d. Red.) hier geschaffen hat, fantastisch ist. Nächste Woche werden wir uns zusammensetzten und schauen, ob wir gemeinsam in die Zukunft gehen werden. Falls nicht, werden wir trotzdem weiterarbeiten und jeder wird sich nach anderen Möglichkeiten umsehen."

"Die Anhänger wollen Titel gewinnen und in der Champions League spielen", weiß der Champions-League-Siegers von 2005 über die Erwartungshaltung der Napoli-Fans, er stellt aber auch klar: "Wir müssen uns jetzt auf das Spiel am Sonntag gegen Sampdoria Genua fokussieren."

Neapel liegt derzeit mit fünf Punkten Rückstand auf den AS Rom auf Platz vier der Serie A. Der Mannschaft von Benitez bleiben noch acht Spieltage, diese Lücke zu schließen und sich auf den dritten Platz, der für die Qualifikationsrunde zur Königsklasse berechtigt, vorzuschieben.

Alle Infos zum SSC Neapel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung