Hawk-Eye vor Einsatz

SID
Freitag, 10.04.2015 | 19:42 Uhr
Das italienische Pokalfinale wird in Rom ausgetragen
© getty
Advertisement
Coppa Italia
Live
AC Mailand -
Hellas Verona
Coppa Italia
Lazio -
Cittadella
Serie A
Inter Mailand -
Udinese
Serie A
FC Turin -
Neapel
Serie A
AS Rom -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Serie A
Benevento -
SPAL
Serie A
Atalanta -
Lazio
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Coppa Italia
Juventus -
Genua
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Serie A
Cagliari -
Florenz
Serie A
Lazio -
Crotone
Serie A
Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Serie A
Juventus -
AS Rom

Der britische Torlinientechnik-Hersteller Hawk-Eye hat sich wohl den nächsten Auftrag gesichert, das System soll nun auch beim Finale des italienischen Pokals zum Einsatz kommen. Das bestätigte Liga-Präsident Maurizio Beretta am Freitag.

Hawk-Eye ist der Konkurrent des deutschen Wettbewerbers GoalControl, der zuletzt zunehmend ins Hintertreffen geriet. Das Pokal-Endspiel bestreiten Lazio Rom mit Weltmeister Miroslav Klose und Juventus Turin am 7. Juni in Rom.

"Die Verhandlungen mit Hawk-Eye befinden sich in einem fortgeschrittenen Stadium, die Technik wird zum Finale einsatzbereit sein", sagte Beretta.

Der Weltverband FIFA hatte den Briten zuletzt bereits den Zuschlag für die bevorstehende Frauen-WM in Kanada (6. Juni bis 5. Juli) gegeben. Zuvor hatten sich die Bundesliga und die italienische Serie A für Hawk-Eye und gegen GoalControl entschieden. Dabei schien das Unternehmen aus Würselen noch im vergangenen Jahr der große Gewinner im Kampf der drei Anbieter (GoalControl, Hawk-Eye, GoalRef) zu sein, da das System bei der Männer-WM in Brasilien einwandfrei funktionierte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung