Pleiteklub Parma wird verkauft

SID
Dienstag, 21.04.2015 | 19:06 Uhr
Antonio Nocerino und Ishak Belfodil müssen sich vermutlich einen neuen Arbeitgeber suchen
© getty
Advertisement
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
CFC Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Serie A
Benevento -
SPAL
Serie A
Atalanta -
Lazio
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Serie A
Cagliari -
Florenz
Serie A
Lazio -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Serie A
Juventus -
AS Rom
Serie A
Crotone -
Neapel
Serie A
Florenz – AC Mailand
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Serie A
Hellas Verona -
Juventus

Der italienische Pleiteklub FC Parma wird verkauft. Der Startpreis liegt bei 20 Millionen Euro, so der Beschluss des Insolvenzrichters am Dienstag. Interessenten können bis zum 6. Mai ihre Angebote einreichen.

Sollten bis zu diesem Tag keine Offerten vorliegen, wird der Eröffnungspreis um 25 Prozent reduziert.

Ein Gericht der Stadt Parma hatte den Erstligisten am 19. März für insolvent erklärt. Der Klub hatte Schulden in Höhe von 218 Millionen Euro angehäuft.

Dem dreimaligen Europapokalsieger droht damit ein Neustart in der Amateurliga. Nach einer Serie von Punktabzügen ist der Klub Schlusslicht der Serie A.

Die Tabelle der Serie A

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung