Torlinientechnik in Italien

Serie A führt Hawk Eye ein

SID
Samstag, 07.03.2015 | 17:52 Uhr
Die Torlinientechnik wurde erstamls bei der WM in Brasilien eingesetzt
© getty
Advertisement
Serie A
Live
Sampdoria -
Crotone
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Serie A
Udinese -
Juventus
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Serie A
Milan -
Juventus
Serie A
AS Rom -
Bologna
Serie A
Benevento -
Lazio
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand

Die italienische Serie A führt ab der kommenden Saison an das Hawk-Eye-System ein. Nachdem sie der Torlinientechnik zugestimmt haben, entschieden sich die 20 Erstligisten am Samstag für das System aus England.

Sie lehnten damit weitere Optionen ab wie das bei der WM eingesetzte GoalControl aus Deutschland. Das Hawk-Eye-System kommt auch in der Bundesliga ab der kommenden Saison zum Einsatz.

Italiens Erstligisten hatten sich im Februar für die Einführung der Torlinientechnik zur neuen Saison entschieden. Eine Kommission war damit beauftragt, Kosten und Machbarkeit zu bewerten. Die Vereine gehen von Kosten von etwa 170.000 Euro pro Klub für die Einrichtung der Technik aus. Bisher gibt es in der Serie A zwei zusätzliche Torrichter.

Die gesamt Serie A im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung