Torlinientechnik in Italien

Serie A führt Hawk Eye ein

SID
Samstag, 07.03.2015 | 17:52 Uhr
Die Torlinientechnik wurde erstamls bei der WM in Brasilien eingesetzt
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Die italienische Serie A führt ab der kommenden Saison an das Hawk-Eye-System ein. Nachdem sie der Torlinientechnik zugestimmt haben, entschieden sich die 20 Erstligisten am Samstag für das System aus England.

Sie lehnten damit weitere Optionen ab wie das bei der WM eingesetzte GoalControl aus Deutschland. Das Hawk-Eye-System kommt auch in der Bundesliga ab der kommenden Saison zum Einsatz.

Italiens Erstligisten hatten sich im Februar für die Einführung der Torlinientechnik zur neuen Saison entschieden. Eine Kommission war damit beauftragt, Kosten und Machbarkeit zu bewerten. Die Vereine gehen von Kosten von etwa 170.000 Euro pro Klub für die Einrichtung der Technik aus. Bisher gibt es in der Serie A zwei zusätzliche Torrichter.

Die gesamt Serie A im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung