Nedved bestätigt Pogba-Anfragen

PSG, Real und Barca haben Interesse

Von Hauke van Goens
Samstag, 21.03.2015 | 14:39 Uhr
Paul Pogba wird von zahlreichen europäischen Topklubs gejagt
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Die Zukunft von Paul Pogba bei Juventus Turin bleibt weiter ungewiss, nachdem Sportdirektor Pavel Nedved Interesse von Paris Saint-Germain einräumt. Parallel würden der FC Barcelona und Real Madrid ebenfalls ein Auge auf Pogba werfen.

Der Franzose hat Manchester United 2012 ablösefrei verlassen und wurde mit einer Rückkehr in Verbindung gebracht, genau so wie mit einem Wechsel zu Real oder Barca. Doch nun ist es der französische Meister, der sich aufdrängt.

"Paris nicht der einzige Verein"

"Ja, PSG hat ein Angebot geschickt", bestätigt Nedved Le Parisien: "Aber Paris ist nicht der einzige Verein. Auch Real Madrid und Barcelona sind interessiert."

Pogbas Berater Mino Raiola hat derweil die Transferpolitik der Königlichen am Beispiel von James Rodriguez kritisiert und garantiert, dass sein Schützling nicht einer der Spieler sein wird, den man nach seinem großen Wechsel "in die Tonne wirft". Er hat den Marktwert von Pogba zuletzt auf 100 Millionen Euro angesetzt.

Durch eine Oberschenkelverletzung ist Pogba noch bis Mai außer Gefecht. Sein aktueller Vertrag läuft bis 2019.

Paul Pogba im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung