Samstag, 14.03.2015

Juve-Geschäftsführer Marotta will Franzosen behalten

"Pogba soll sich bei uns entwickeln"

Giuseppe Marotta, Geschäftsführer von Juventus Turin, hat erneut betont, dass der Verein nicht bereit sei, Paul Pogba im Sommer abzugeben. Angebote für den französischen Nationalspieler gebe es allerdings einige.

Paul Pogba hat mit seinen starken Leistungen bei einigen Topklubs Interesse geweckt
© getty
Paul Pogba hat mit seinen starken Leistungen bei einigen Topklubs Interesse geweckt
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Es gibt sehr viele potenzielle Käufer für Pogba, aber wir wollen keine Verhandlungen führen. Er soll sich bei uns entwickeln", erklärte der Italiener bei Radio Deejay und fügte an. "Es gibt Vereine, die bereit sind, 70 bis 80 Millionen Euro für Pogba zu bezahlen."

Der Vertrag des 21-Jährigen beim italienischen Rekordmeister läuft noch bis Juni 2019. Marotta offenbarte zudem, dass Juve im Sommer 2012 beinahe Marco Verratti verpflichtet hätte. "Wir standen mit ihm in Kontakt, in dem Sommer, in dem er zu PSG gegangen ist. Da hatten wir aber gerade Pogba unter Vertrag genommen und deswegen andere Prioritäten", so der 57-Jährige. "Die Verhandlungen waren bereits auf einem guten Weg."

Auch zur Situation des FC Parma, der mit einem Schuldenberg von 200 Millionen Euro vor dem Aus steht, äußerte sich Marotta. "Das ist ein sehr sensibles Thema, aber etwas, das hätte vermieden werden können."

Paul Pogba im Steckbrief

Florian Ring
Das könnte Sie auch interessieren
Paulo Dybala ist derzeit in bestechender Form und wird sogar mit Klub-Legende Del Piero verglichen

Juve-Star Dybala: "Del Piero war viel torgefährlicher als ich"

Mattia de Sciglio ist derzeit heiß begehrt

Medien: Juventus bietet für De Sciglio

Dani Alves spielte acht Jahre für die Katalanen

Harte Alves-Kritik an Barca-Verantwortlichen


Diskutieren Drucken Startseite
FUSSBALL-INTERNATIONAL-NEWS
ITA

Serie A, 34. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.