Italienische Medien feiern Veteran Klose

"Ein absoluter Meister"

SID
Sonntag, 25.01.2015 | 09:53 Uhr
Miroslav Klose steuerte beim Sieg über den AC Milan einen Treffer bei
© getty
Advertisement
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Serie A
Neapel -
Inter
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Fiorentina
Serie A
Milan -
Genua
Serie A
Ferrara -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Serie A
Udinese -
Juventus
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
Inter -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Serie A
Benevento -
Lazio
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand

Nach seinem Gala-Auftritt beim 3:1 (0:1) gegen den AC Mailand feiern die italienischen Medien Miroslav Klose. "Wir sind vielleicht Nostalgiker, doch es ist schön festzustellen, dass es noch Mittelstürmer gibt. Kloses Tor ist alles andere als banal. Er ist ein absoluter Meister", schrieb die "Gazzetta dello Sport".

Klose Lazio Rom am Samstag mit einem Treffer und einer Vorlage zum Sieg geführt hatte.

"Mit seinen 36 Jahren ist Klose immer noch entscheidend. Hauptsache er spielt von Beginn an. Wenn der Veteran Miro von Anfang an eingesetzt wird, ist er immer noch ein Klassenfußballer", lobte die römische Tageszeitung "La Repubblica".

"Klose ist eine ständige Qual für Milans Abwehr. Der deutsche Spieler hat eine Riesenlust, sich für das Vertrauen seines Trainers zu revanchieren", kommentierte Corriere dello Sport. "Klose spielt wie ein Teenager und macht Milans Abwehr wahnsinnig", schrieb "Tuttosport".

Kloses Teamkollege Filip Djordjevic behält das Spiel allerdings in schlechter Erinnerung. Der in der 74. Minute für Klose eingewechselte serbische Angreifer erlitt einen Bruch des rechten Knöchels und fällt mehrere Monate aus. Djordjevic musste in der 87. Minute mit der Trage vom Platz gebracht werden.

Alle Infos zur Serie A

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung