Mancini wird Nachfolger

Inter feuert Trainer Mazzarri

SID
Freitag, 14.11.2014 | 13:07 Uhr
Roberto Mancini wird neuer Trainer Inter Mailand in der Serie A
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Der 18-malige italienische Meister Inter Mailand hat sich von Coach Walter Mazzarri getrennt und Roberto Mancini als Nachfolger zurückgeholt. Das teilte der Klub am Freitag offiziell mit. Inter zog damit vor dem Derby gegen den AC Milan am 23. November die Konsequenzen aus dem schwachen Saisonstart (Platz neun).

"Wir sind glücklich, dass wir Roberto Mancini wieder hier begrüßen können. Gemeinsam werden wir Inter wieder zu einem Top-Klub in Europa machen", sagte der indonesische Vereinspräsident Erick Thorir und betonte, dass es eine schwierige Entscheidung gewesen sei, Mazzarri zu suspendieren. "Wir danken Mazzarri für Engagement, Hingabe und Sachlichkeit, mit denen er den Klub in den vergangenen 17 Monaten geführt hat", hieß es in einem Inter-Statement.

Mazzarris hatte den Posten 2013 übernommen. Nun soll Mancini wieder für Erfolge sorgen. Er hatte Inter zwischen 2004 und 2008 zu drei Meistertiteln geführt und zuletzt Galatasaray Istanbul trainiert. Mancini soll einen Vertrag über zweieinhalb Jahre erhalten. Das Training am Freitag leitete noch der bisherige Co-Trainer und Ex-Nationalspieler Giuseppe Baresi.

Die Tabelle der Serie A

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung