Mittwoch, 08.10.2014

Nach Tod eines Neapel-Fans

Rom-Hooligan gesteht Schießerei

Der seit Mai inhaftierte AS-Rom-Hooligan Daniele De Santis hat gestanden, vor dem Pokal-Endspiel zwischen dem SSC Neapel und dem AC Florenz (3:1) in Rom am 3. Mai auf den neapolitanischen Fußball-Fan Ciro Esposito geschossen zu haben.

Ciro Esposito lag mehrere Wochen im Koma, bevor er seinen Verletzungen erlag
© getty
Ciro Esposito lag mehrere Wochen im Koma, bevor er seinen Verletzungen erlag

Dieser war nach sieben Wochen im Koma seinen schweren Verletzungen erlegen.

Bisher hatte der nach der Schießerei in Rom inhaftierte De Santis seine Verantwortung für den Tod Espositos bestritten. Der Gewalttäter versicherte jedoch, dass er auf den 30-jährigen Esposito aus Selbstverteidigung geschossen habe, da er von ihm und anderen Neapel-Hooligans angegriffen worden sei.

Das könnte Sie auch interessieren
Alessandro Florenzi hat sich nach Oktober schon wieder am Knie verletzt

Roma: Erneuter Kreuzbandriss für Alessandro Florenzi

Dries Mertens traf bereits zum dritten Mal in Folge und erzielte dabei acht Tore

18. Spieltag: Last-Minute-Ausgleich rettet Napoli-Punkt

Francesco Totti hat in seiner Zeit bei AS Rom 250 Tore in der Seria A erzielt

Spalletti: "Totti ist der Muhammad Ali des Fußballs"


Diskutieren Drucken Startseite
ITA

Serie A, 25. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.