Totti: Schwere Vorwürfe gegen Juve

Von Adrian Franke
Montag, 06.10.2014 | 12:30 Uhr
Francesco Totti verlor am Sonntag gegen Juventus Turin mit 2:3 und sieht sich hintergangen
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe

Nach der 2:3-Niederlage des AS Rom gegen Juventus Turin ist Roma-Kapitän Francesco Totti der Kragen geplatzt. Totti vermutete mit Blick auf die Manipulationen der Alte Dame in der Vergangenheit eine weitere Verschwörung und forderte eine öffentliche Diskussion der Thematik.

Juve wurden gegen die Roma zwei zumindest diskussionswürdige Elfmeter zugesprochen, darüber hinaus stand Arturo Vidal beim Siegtreffer durch Leonardo Bonucci klar im Abseits.

"Es ist eine große Schande nach einer guten Leistung. Wir wollten unser Spiel in Turin machen, aber jeder hat gesehen, was passiert ist und das hat die Partie beeinflusst", tobte Totti anschließend: "Seit Jahren passiert immer das gleiche. Ich weiß nicht, ob die Schiedsrichter uns geschlagen haben, aber Juventus hat uns jedenfalls nicht bezwungen."

Totti: Juve gewinnt immer irgendwie

Daher herrsche bei der Roma vorerst großer Frust: "Ja, wir sind wütend. Aber gleichzeitig wissen wir, dass wir ein tolles Team haben und wir müssen jetzt wieder nach vorne schauen. Das war ein Spiel, das uns sehr wichtig war. Aber Juventus sollte in seiner eigenen Liga spielen, weil sie immer irgendwie gewinnen."

Damit spielte Totti auf die unrühmliche Vergangenheit der Alten Dame an, 2006 musste Juve wegen Spielmanipulation zwangsabsteigen: "Ob wir zurück bei den alten Zweifeln sind? Ich bin jedenfalls nicht der einzige, der das sagt. Diese Dinge sollte jeder in Italien diskutieren. Wenn es bei Juventus irgendeinen Zweifel gibt, gibt es immer Elfmeter. Ich muss mich jetzt aber zusammenreißen, sonst werde ich noch gesperrt."

Francesco Totti im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung