Fussball

Zwei Last-Minute-Wechsel platzen

Von Adrian Franke
Joao Silva kann wegen 33 Sekunden den Verein nicht wechseln
© getty

In der Serie A sind zwei eigentlich schon als perfekt geglaubte Wechsel doch noch geplatzt. Während der Transfer von Joao Silva zu US Palermo wegen ein paar Sekunden scheiterte, musste Milan den Transfer von Jonathan Biabiany zurückziehen.

Die Rossoneri hatten die Verpflichtung des 26-Jährigen via Twitter bereits als fix gemeldet und Biabiany eingekleidet in Milan-Utensilien gezeigt. Doch da sich Cristian Zaccardo laut dem "Blick" weigerte, im Gegenzug nach Parma zu wechseln, platzte der komplette Transfer. "Es tut mir wirklich leid für ihn, aber diese Dinge passieren nun mal im Fußball", erklärte Milans Vize-Präsident Adriano Galliani.

Fast noch bitterer erging es Aufsteiger Palermo. Nachdem der Klub Stürmer Abel Hernandez für zwölf Millionen Euro an Hull City verkauft hatte, musste fix Ersatz her. Der Portugiese Joao Silva sollte deshalb aus Bari kommen, schnell waren sich alle Seiten einig und die Verträge wurden unterschrieben.

Doch da die Mail an den Verband 33 Sekunden zu spät ankam, platzte der Deal. Zwar hat der Klub Einspruch eingelegt, die Erfolgschancen sind aber wohl nur gering.

Die aktuelle Tabelle der Serie A

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung