Thohir: Inter orientiert sich an Real

Von Adrian Bohrdt
Freitag, 18.07.2014 | 11:28 Uhr
Erick Thohir will Inter Mailand wieder an die Spitze zurück bringen
© getty
Advertisement
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid

Erick Thohir will sich an Real Madrid orientieren. Der Präsident von Inter Mailand fordert einen schrittweisen Aufbau des Klubs, ohne dabei die Regeln des Financial Fair Play zu verletzen und sieht die Königlichen hierfür als Paradebeispiel.

"Wir brauchen junge Spieler, gleichzeitig müssen wir das Financial Fair Play respektieren. Wir haben einen Vertrag mit Nike für zehn Jahre über 200 Millionen Euro geschlossen, die nächsten zwei oder drei Jahre werden eine Übergangszeit werden", erklärte Thohir gegenüber der indonesischen Zeitung "Topskor".

Nach den Verpflichtungen von Hernanes, Danilo D'Ambrosio und Nemanja Vidic müsse daher jetzt auch bei weiteren Transfers das Gehaltsgefüge im Auge behalten werden: "Wir wollen, dass die Gehälter nicht 50 Prozent des Umsatzes übersteigen. Es ist eine Strategie, ähnlich der, die auch Real Madrid befolgt."

Inter Mailand im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung