Fussball

Gomez will in Florenz bleiben

Von Marco Nehmer
Mario Gomez will seine enttäuschende Saison bei Florenz vergessen machen
© getty

Mario Gomez will nach seiner Seuchensaison in der kommenden Saison beim AC Florenz angreifen und schiebt Wechselgerüchten entschieden einen Riegel vor. Der nicht für den deutschen WM-Kader berücksichtigte Angreifer will zeigen, warum der Klub aus der Toskana ihn verpflichtet hat.

Gomez wechselte im Sommer 2013 für 15,5 Millionen Euro vom FC Bayern nach Florenz, kam verletzungsbedingt aber nur auf neun Serie-A-Spiele. Die Segel streichen will er jedoch nicht. "Ich war vier Jahre bei Bayern. Vier Jahre lang gab es Wechselgerüchte. Am Ende ist es entscheidend, was der Spieler will", so Gomez gegenüber "eurosport.yahoo.com".

"Ich will auf jeden Fall nächstes Jahr hier spielen, um zu zeigen, dass ich der Mannschaft helfen kann und den Grund dafür zu liefern, warum mich der Verein verpflichtet hat", erklärte der 28-Jährige, der nach verheißungsvollem Beginn in der Toskana fast permanent wegen Kniebeschwerden in die Zuschauerrolle gezwungen wurde.

Der Kontrakt des beim VfB Stuttgart ausgebildeten Angreifers läuft bei der Fiorentina noch bis 2017. "Ich erwarte sehr viel von der nächsten Saison und ich freue mich auch darauf", so Gomez, an dem angeblich sowohl einige Bundesligisten als auch der FC Barcelona interessiert sein sollen.

Mario Gomez im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung