Spieler nur noch bei einem Verein

SID
Donnerstag, 29.05.2014 | 12:09 Uhr
Ciro Immobiles Transferrechte liegen derzeit bei beiden Turiner Klubs
© getty
Advertisement
Serie A
Inter Mailand -
Udinese
Serie A
FC Turin -
Neapel
Serie A
AS Rom -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
CFC Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Serie A
Benevento -
SPAL
Serie A
Atalanta -
Lazio
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Serie A
Cagliari -
Florenz
Serie A
Lazio -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Serie A
Juventus -
AS Rom

Transferrechte an Profis italienischer Vereine dürfen künftig nur noch bei einem Klub liegen. Das beschloss nationale Verband FIGC. Italien hat bislang als einziges Land in Europa auch erlaubt, dass Fußballer im "Besitz" von zwei Klubs stehen.

Die Vereine auf dem Apennin haben nun ein Jahr Zeit, die neue Regel umzusetzen. "Wir passen uns an den europäischen Standard an. Wir haben keine andere Wahl", sagte FIGC-Chef Giancarlo Abete.

Die auf die Turiner Klubs Juventus und FC verteilten Transferrechte am italienischen Torjäger Ciro Immobile machten zuletzt offenbar auch Bundesligist Borussia Dortmund zu schaffen. Während Juve für den Transfer des 24-Jährigen grünes Licht gegeben haben soll, mussten die Westfalen nach italienischen Zeitungsberichten hart verhandeln, um Immobiles Miteigenümer FC Turin zu überzeugen. Als Ablösesumme für den umworbenen Stürmer sind 25 Millionen Euro im Gespräch.

Die Serie A im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung