Anzeige und Stadionverbot

AC Milan geht gegen eigene Fans vor

SID
Freitag, 21.03.2014 | 11:35 Uhr
Nach der Niederlage gegen Parma kam es zu heftigen Unmutsbekundungen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Der AC Milan geht hart gegen die eigenen Fans vor, die am vergangenen Sonntag nach dem 2:4 gegen den FC Parma ihren Unmut über Mannschaft und Management lautstark zum Ausdruck gebracht hatten.

35 Hooligans, die sich an den Protesten gegen den Klub beteiligt hatten, erhielten eine Anzeige der Polizei. Sie waren mit Hilfe des Vereins identifiziert worden. Gegen 32 Fans wurde zudem ein Stadionverbot verhängt.

Der AC Milan im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung