Anzeige und Stadionverbot

AC Milan geht gegen eigene Fans vor

SID
Freitag, 21.03.2014 | 11:35 Uhr
Nach der Niederlage gegen Parma kam es zu heftigen Unmutsbekundungen
© getty
Advertisement
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Serie A
Udinese -
Juventus
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Serie A
Milan -
Juventus
Serie A
AS Rom -
Bologna
Serie A
Benevento -
Lazio
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand

Der AC Milan geht hart gegen die eigenen Fans vor, die am vergangenen Sonntag nach dem 2:4 gegen den FC Parma ihren Unmut über Mannschaft und Management lautstark zum Ausdruck gebracht hatten.

35 Hooligans, die sich an den Protesten gegen den Klub beteiligt hatten, erhielten eine Anzeige der Polizei. Sie waren mit Hilfe des Vereins identifiziert worden. Gegen 32 Fans wurde zudem ein Stadionverbot verhängt.

Der AC Milan im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung