Nach Sperre wegen Wettaffäre

Lazio-Kapitän Mauri vor Comeback

SID
Dienstag, 04.02.2014 | 13:28 Uhr
Stefano Mauris Strafe war bereits im Januar stark reduziert worden
© getty
Advertisement
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Serie A
Milan -
Juventus
Serie A
AS Rom -
Bologna
Serie A
Benevento -
Lazio
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Serie A
Bologna -
Crotone
Serie A
Genoa -
Sampdoria
Serie A
Inter Mailand -
FC Turin
Serie A
Cagliari -
Hellas Verona
Serie A
Chievo Verona -
Neapel
Serie A
Florenz -
AS Rom
Serie A
Juventus -
Benevento
Serie A
Lazio -
Udinese
Serie A
Atalanta -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
AC Mailand

Für Lazio Roms Kapitän Stefano Mauri ist die sechsmonatige Sperre infolge seiner Verwicklung in den Wett- und Manipulationsskandal im italienischen Fußball zu Ende.

Der 33-Jährige nahm am Dienstag erstmals wieder am Training mit der Mannschaft um den deutschen Nationalspieler Miroslav Klose teil und soll bereits am Sonntag beim römischen Derby gegen den AS Rom wieder in Lazios Kader stehen. Dies berichtet die Sportzeitung "Corriere dello Sport".

Mauri war Anfang August vom nationalen Verband FIGC gesperrt worden, weil er von Spielmanipulationen erfahren, sie jedoch nicht gemeldet hatte. Die Sperre gegen den Mittelfeldspieler, der stets seine Unschuld beteuerte, war im Januar von neun auf sechs Monate reduziert worden.

Der Kader von Lazio Rom

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung