Montag, 20.01.2014

Trainer-Debüt in der Serie A

Milan jubelt: "Antivirus Seedorf wirkt"

Beim AC Mailand hat die Ära Clarence Seedorf mit einem Sieg begonnen. Ein spätes Foulelfmetertor von Mario Balotelli hat dem neuen Trainer einen erfolgreichen Einstand beschert.

Clarence Seedorf als Spieler und jetzt auch als Trainer mit dem AC Milan erfolgreich
© getty
Clarence Seedorf als Spieler und jetzt auch als Trainer mit dem AC Milan erfolgreich

Die Gazzetta dello Sport geriet ins Fabulieren: "Der Antivirus Seedorf wirkt, der AC Mailand kommt wieder auf Erfolgskurs. Seedorf tanzt mit Balotelli. Der neue rotschwarze Trainer hält sich an das Programm: Er verlangt eine offensive Haltung, und die Mannschaft hält sich daran", schrieb die renommierte italienische Sporttageszeitung am Montag.

Die Gazzetta umschrieb damit den 1:0 (0:0)-Einstandssieg des neuen Milan-Chefcoaches Clarence Seedorf am späten Sonntagabend gegen Hellas Verona. Mit seinem Foulelfmeter-Treffer in der 83. Minute sorgte der italienische Nationalstürmer Mario Balotelli für den Dreier gegen Verona, Klub des ehemaligen Bayern-München-Torjägers Luca Toni, der jedoch nicht zum Einsatz kam.

Mannschaftliche Geschlossenheit zählt

Der 18-malige Meister Milan, der den 37 Jahre alten niederländischen Trainer-Novizen Seedorf erst am Dienstag als Nachfolger des entlassenen Massimiliano Allegri engagiert hatte, liegt trotz des Sieges mit 25 Punkten noch sieben Zähler von einem Europa-League-Startplatz entfernt.

"Die Leistung vernichtet zwar nicht die Schreckgespenste der vergangenen Wochen, stärkt jedoch die Zuversicht der Rotschwarzen nach dramatischen Wochen", resümierte der Corriere dello Sport. Der neue Coach will vor allem für mannschaftliche Geschlossenheit bei den Rossoneri sorgen. Dies soll auch nach außen dokumentiert werden.

Nach dem Sieg bildeten die Spieler in den Katakomben einen Ring und umarmten sich. "Wir werden auf diese Weise das Ende jedes Matchs feiern, unabhängig vom Resultat. Das Wichtigste ist, die Freude wiederzufinden, zusammen Fußball zu spielen", sinnierte Seedorf.

Der einstige Mittelfeldstar von Milan, der mit drei Klubs insgesamt viermal die Champions League gewann und einst lange Jahre der Stratege bei den Lombarden war, versprach Großes: "Wir brauchen Optimismus und den Willen, das zu tun, was wir alle lieben: Mit schönem Spiel überzeugen", äußerte Seedorf.

Lob vom Geschäftsführer

Lob erntete Stürmer Balotelli von seinem neuen Coach. "Mario hat ein großartiges Talent und wird sowohl bei Milan als auch in der italienischen Nationalmannschaft Gutes leisten. Ich hoffe, dass ich zu seinem Aufschwung beitragen werde", äußerte Seedorf.

Balotelli widmete den Treffer dem neuen Cheftrainer: "Das erste Spiel ist für einen Coach das schwerste. Seedorf hat vier Stürmer eingesetzt und uns aufgerufen, Druck zu machen. Seine Strategie hat funktioniert", sagte "Super Mario".

Wohlwollende Worte für Seedorf fand auch Milans Geschäftsführer Adriano Galliani: "Wir wünschen uns, dass Clarence als Trainer eine Zukunft wie Arrigo Sacchi und Fabio Capello haben wird."

Seedorf will derweil seinen Trainerstab erweitern. Nach US-Modell möchte er einen Trainer für die Abwehrspieler und einen für den Stürmer einsetzen. In sein Team will Seedorf den Niederländer Jaap Stam und den Argentinier Hernan Crespo berufen.
Clarence Seedorf im Steckbrief


Diskutieren Drucken Startseite
ITA

Serie A, 15. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.