Petkovic nicht entlassen

Lazio: Reja leitet Training

SID
Dienstag, 31.12.2013 | 15:07 Uhr
Edy Reja leitete am Dienstag bereits sein erstes Training bei Lazio Rom
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Der Trainerwechsel beim Traditionsklub Lazio Rom gerät zu einer skurrilen Angelegenheit. Edy Reja leitete bereits das Training, obwohl sein Vorgänger Vladimir Petkovic noch im Amt ist.

Der Trainerwechsel beim italienischen Traditionsklub Lazio Rom gerät zu einer skurrilen Angelegenheit. Obwohl die Entlassung von Coach Vladimir Petkovic beim Verein des deutschen Fußball-Nationalspielers Miroslav Klose noch nicht offiziell ist, leitete dessen Nachfolger Edy Reja bereits sein erstes Training.

Reja soll laut Medienberichten einen Vertrag bis Juni 2015 erhalten haben, der Klub hat hierzu jedoch noch nichts mitgeteilt. Der Entschluss zur Trennung von Petkovic ist zwar bereits gefallen, Klubchef Claudio Lotito leitete ein Entlassungsverfahren ein. Die Kündigung ist aber erst nach einer fünftägigen Einspruchsfrist rechtskräftig. Der 50-jährige Petkovic hatte die Römer im Sommer 2012 übernommen.

Petkovic in die Schweiz

Lazio fasste den Beschluss, nachdem Petkovic bekanntgegeben hatte, dass er nach der WM im Sommer in Brasilien Nachfolger von Ottmar Hitzfeld als Schweizer Nationaltrainer wird.

Reja, der Lazio bereits von 2010 bis 2012 trainiert hatte, zeigt sich derweil erfolgsbewusst. "Wir sind ein starkes Team, wir verdienen eine bessere Position in der Tabelle", sagte Reja. Nach einer Serie enttäuschender Resultate war Lazio in der Serie A zuletzt auf den zehnten Platz zurückgefallen.

Lazio Rom im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung