Unerlaubt hoher Wert von Sexualhormonen

Krebskranker Fußballer positiv getestet

SID
Samstag, 14.12.2013 | 15:36 Uhr
Francesco Acerbi läuft in der Serie A für Sassuolo auf
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Der Fall des an Krebs erkrankten Serie-A-Fußballers Francesco Acerbi hat in Italien für Aufsehen gesorgt. Bei dem 25 Jahre alten Verteidiger von Aufsteiger Sassuolo Calcio war am 1. Dezember bei einer Dopingprobe ein unerlaubt hoher Wert von Sexualhormonen (Gonadotropine) festgestellt worden.

Die Hormone werden in der Krebstherapie zur Verlaufskontrolle verabreicht.

Bei Acerbi war im Juli Hodenkrebs diagnostiziert worden. Er hatte sich daraufhin einer Operation unterzogen und ein Mittel erhalten, in dem Gonadotropine enthalten sind. Dieses Mittel steht jedoch nicht auf der Liste jener Substanzen, die der Spieler als Behandlungsmittel bei Dopingkontrollen angegeben hatte. Acerbi droht jetzt eine zweijährige Sperre. Der Fall soll von der Anti-Doping-Staatsanwaltschaft des italienischen Olympischen Komitees CONI überprüft werden.

Francesco Acerbi im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung