Fankurven bleiben vorübergehend leer

SID
Montag, 11.11.2013 | 19:49 Uhr
Fernando Llorente bezwang mit Juve am vergangenen Spieltag im Spitzenspiel den SSC Neapel
© getty
Advertisement
Serie A
Inter Mailand -
Udinese
Serie A
FC Turin -
Neapel
Serie A
AS Rom -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
CFC Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Serie A
Benevento -
SPAL
Serie A
Atalanta -
Lazio
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Serie A
Cagliari -
Florenz
Serie A
Lazio -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Serie A
Juventus -
AS Rom

Meister Juventus Turin gerät erneut wegen diskriminierender Gesänge seiner Anhänger unter Druck. Teile des Stadions müssen nach den beleidigenden Fanchören gegen die Tifosi des SSC Neapel am vergangenen Sonntagabend vorübergehend gesperrt werden.

Die Nordkurve des Stadions bleibt nach den Beleidigungen beim 3:0-Heimsieg über die Neapolitaner ein Spiel leer. Die Südkurve muss sogar für zwei Partien geschlossen bleiben, beschloss das Sportgericht der Serie A am Montag.

Juventus muss zudem eine Geldstrafe von 50.000 Euro zahlen. Bei dem Fan-Ausschluss geht es um die beiden kommenden Heimspielen gegen Udinese Calcio (1.12.) und Sassuolo Calcio (14.12.).

Bereits Ende Oktober war Juve für die Anti-Neapel-Chöre seiner Fans bestraft worden, das Sportgericht hatte die Strafe jedoch zur Bewährung ausgesetzt, weil es der erste Verstoß war.

Juventus Turin im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung