Strafe für Juventus Turin

Fankurven bleiben vorübergehend leer

SID
Montag, 11.11.2013 | 19:49 Uhr
Fernando Llorente bezwang mit Juve am vergangenen Spieltag im Spitzenspiel den SSC Neapel
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Meister Juventus Turin gerät erneut wegen diskriminierender Gesänge seiner Anhänger unter Druck. Teile des Stadions müssen nach den beleidigenden Fanchören gegen die Tifosi des SSC Neapel am vergangenen Sonntagabend vorübergehend gesperrt werden.

Die Nordkurve des Stadions bleibt nach den Beleidigungen beim 3:0-Heimsieg über die Neapolitaner ein Spiel leer. Die Südkurve muss sogar für zwei Partien geschlossen bleiben, beschloss das Sportgericht der Serie A am Montag.

Juventus muss zudem eine Geldstrafe von 50.000 Euro zahlen. Bei dem Fan-Ausschluss geht es um die beiden kommenden Heimspielen gegen Udinese Calcio (1.12.) und Sassuolo Calcio (14.12.).

Bereits Ende Oktober war Juve für die Anti-Neapel-Chöre seiner Fans bestraft worden, das Sportgericht hatte die Strafe jedoch zur Bewährung ausgesetzt, weil es der erste Verstoß war.

Juventus Turin im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung