Gomez: Habe Schmerzen ignoriert

Von SPOX
Freitag, 29.11.2013 | 15:19 Uhr
Seit Mitte September fehlt Gomez seinem neuen Team
© getty
Advertisement
Serie A
Atalanta -
Neapel
Serie A
Bologna -
Benevento
Serie A
Lazio -
Chievo Verona
Serie A
Hellas Verona -
Crotone
Serie A
Sampdoria -
Florenz
Serie A
Udinese -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
FC Turin
Serie A
Cagliari -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
AS Rom
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Serie A
Lazio -
Udinese
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Serie A
Chievo Verona -
Juventus

Nationalstürmer Mario Gomez vom AC Florenz wollte nach seinem Innenbandteilriss eigentlich am Wochenende sein Comeback geben. Jetzt setzt ihn eine Sehnenentzündung außer Gefecht - an der sich der 28-Jährige selbst die Schuld gibt. Außerdem ärgert er sich über falsche Gerüchte.

Auf seiner "Facebook"-Seite erklärt der frühere Bayern-Stürmer, wie es um seine Gesundheit bestellt ist: "Mir geht´s gut und die Verletzung am Innenband ist vollständig ausgeheilt", betont er. Es habe sich jedoch eine Sehne im Knie entzündet, "was im Laufe des Reha-Trainings immer mal passieren kann".

Die neue Blessur liege also ausdrücklich nicht an falschen Behandlungs-Methoden während der Reha, stellt er klar. Vielmehr sei es seine eigene Schuld: "Weil ich so schnell wie möglich wieder auf den Platz zurückkehren und meinem Team helfen wollte, habe ich das Ziehen in der Sehne wahrscheinlich zu lange ignoriert."

Gomez verärgert über die Gerüchte

Derzeit lasse er sich sowohl von den Ärzten der Fiorentina als auch von Bayern-Doc Müller-Wohlfahrt behandeln. Die früheren Ärzte des Klubs sollten sich dagegen "nicht ständig mit Ferndiagnosen und ständigen Kommentaren zu Wort melden, ohne dass sie einen vollständigen Einblick in dieser Angelegenheit haben", ärgert er sich über Gerüchte der letzten Tage.

Wann er wieder spielen kann, ließ Gomez offen. Er hatte sich Mitte September verletzt und konnte bisher erst fünf Spiele für den Serie-A-Klub absolvieren.

Mario Gomez im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung