Nach Streit mit Berlusconi-Tochter

Milan-Boss Galliani tritt zurück

SID
Freitag, 29.11.2013 | 13:28 Uhr
Seit 2011 ist Barbara Berlusconi (r.) in der Milan-Geschäftsführung
© getty
Advertisement
UEFA Europa League
Do19:30
Galatasaray -
Östersund
Serie A
Fr00:30
Fluminense -
Cruzeiro
International Champions Cup
Fr04:05
Man United -
Man City
Club Friendlies
Fr13:30
Inter Mailand -
FC Schalke 04
1. HNL
Fr20:00
Dinamo Zagreb -
Cibalia
International Champions Cup
Sa11:35
FC Bayern München -
AC Mailand
CSL
Sa13:35
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Sa16:30
St. Petersburg -
Kasan
Club Friendlies
Sa17:00
SC Freiburg -
Feyenoord
Premier League
Sa18:30
Schachtjor Donezk -
Dynamo Kiew
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Macva
Super Cup
Sa20:30
Anderlecht -
Zulte Waregem
Serie A
Sa21:00
Vitoria -
Chapecoense
International Champions Cup
So00:05
Barcelona -
Juventus
International Champions Cup
So02:05
PSG -
Tottenham
CSL
So13:35
Shanghai Senhua -
Beijin Guoan
Superliga
So18:00
Midtjylland -
Silkeborg
Super Liga
So19:00
Roter Stern -
Radnicki
Serie A
So21:00
Fluminense -
Corinthians
International Champions Cup
So23:05
Real Madrid -
Man United
Serie A
Mo00:00
Atletico Mineiro -
Vasco Da Gama
International Champions Cup
Mo14:05
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Defensa y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Sport Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar

Adriano Galliani hat nach 27 Jahren als Geschäftsführer des italienischen Renommierklubs AC Mailand seinen Rücktritt angekündigt. "Mit oder ohne Einigung über eine Abfindung werde ich in wenigen Tagen zurücktreten. Vielleicht warte ich noch das Champions-League-Spiel gegen Ajax Amsterdam ab", sagte Galliani der Nachrichtenagentur "ANSA".

Er habe Bruno Ermolli, einem Vertrauten des Milan-Eigentümers Silvio Berlusconi, bereits seine Rücktrittsabsicht mitgeteilt.

Galliani (69), der nach dem bislang miserablen Saisonverlauf von Milan arg unter Druck geraten ist, liegt vor allem mit Berlusconis Tochter Barbara im Streit. Die 29 Jahre alte Managerin, seit 2011 in der Milan-Geschäftsführung und für Marketingstrategien zuständig, will eine Verjüngung im Management des Topklubs in die Wege leiten.

Sein Ruf sei durch Barbara Berlusconis Kritik an seiner Führung schwer beschädigt, sagte Galliani. Er will jedoch Silvio Berlusconi treu bleiben, an dessen Seite er seit 34 Jahren gearbeitet hat: "Meine Beziehung zu Berlusconi ist unbelastet."

Auch der Sportdirektor soll gehen

Mit Galliani soll auch dessen "rechte Hand", Sportdirektor Airedo Braida, den Verein verlassen. Als Ersatz für den Geschäftsführer wird Klub-Ikone Paolo Maldini gehandelt, der nach dem Ende seiner glorreichen Fußballerkarriere 2009 auf eine Laufbahn als Manager hofft.

Als Alternativen gelten Fabrio Paratici, ehemaliger Sportdirektor bei Juventus Turin, und Claudio Fenucci, Sportdirektor vom AS Rom.

"Ich bin mit einem Generationenwechsel bei Milan einverstanden, aber nicht auf diese Art", betonte Galliani. Über seine Zukunft habe er sich keine Gedanken gemacht. "Wenn man beleidigt ist, muss man die Kraft und die Intelligenz haben, Zeit vergehen zu lassen. Man muss einen klaren Kopf haben, um Beschlüsse zu fassen", sagte er.

Angeblich soll dem Manager eine Position als Chef einer der Medien-Gesellschaften Berlusconis angetragen werden. Er könnte wohl auch mit Berlusconis Mitte-Rechts-Partei Forza Italia in die Politik gehen.

Der AC Milan im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung