Napoli-Präsident will "Super League"

SID
Donnerstag, 24.10.2013 | 23:27 Uhr
Aurelio de Laurentiis ist für die Einführung einer Super League
© getty
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City

Der Präsident des SSC Neapel, Aurelio De Laurentiis, hat erneut für eine europäische "Superliga" plädiert. Der Filmmogul will die nationalen Ligen verschlanken, um Platz für einen neuen Wettbewerb zu schaffen und eine europäische Meisterschaft auszuspielen. Damit könne man die Fernseheinnahmen vervielfachen. Deutsche Teams hätten Interesse.

Unter der Ägide von De Laurentiis hat es Napoli seit 2004 aus der dritten italienischen Liga in die Champions League geschafft. Der französischen Zeitung "L'Equipe" sagte der 64-Jährige: "Ich will die Ligen auf 16 Teams reduzieren und einen großen europäischen Wettbewerb schaffen, der die jeweils fünf besten Teams aus den fünf größten europäischen Ligen zusammenbringt."

Die nationalen Ligen würden sich mit der neuen Konkurrenz abwechseln: "Eine Woche widmen wir den nationalen Meisterschaften, eine der europäischen Meisterschaft mit Teams wie Manchester United, Real Madrid, PSG, Bayern, AC Milan. Das wäre verrückt, das Ende der Welt!"

Ein solcher Wettbewerb könnte seiner Meinung nach fünf Milliarden Euro generieren. "Alle sind zufrieden mit 40 Millionen Euro pro Saison in der Champions League. Ich nicht. Ich will 150 oder sogar 200 Millionen Euro verdienen."

Premier League und Bundesliga interessiert

Mit UEFA-Präsident Michel Platini habe er noch nicht gesprochen, so De Laurentiis, aber: "Wenn die UEFA sich weigert, auf solche Vorschläge zu hören, ist es notwendig, eine inoffizielle Liga zu gründen."

Er sei mit dieser Idee längst nicht allein: "Diejenigen, die diese Idee mit mir teilen, sind vor allem die amerikanischen Besitzer englischer Klubs und die deutschen Manager. Viele andere sind zu sehr an Traditionen gebunden."

Die Champions League im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung