Widerstand gegen die Staatsgewalt

Hooligans zu drei Jahren Haft verurteilt

SID
Dienstag, 08.10.2013 | 11:27 Uhr
Beim Römer Derby im September kam es zum Widerstand gegen die Staatsgewalt
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Die italienische Justiz geht scharf gegen Hooligans im Fußball vor. Ein Gericht in Rom hat am Ende eines Schnellverfahrens drei Tifosi von Lazio Rom zu drei Jahren Haft und mit einem fünfjährigen Stadionverbot in allen italienischen Arenen verurteilt.

Die drei Männer waren am Ende des römischen Derbys am 22. September wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt und das Werfen von Gegenständen festgenommen worden. Das Derby war von schweren Krawallen überschattet worden.

Die Polizei in Verona ergriff am Dienstag darüber hinaus Maßnahmen gegen 19 Hooligans des Klubs Venezia Calcio. Sie werden keine Stadien in Italien mehr betreten dürfen. Sie werden beschuldigt, im Oktober 2012 einen gegnerischen Fan mit einem Gegenstand verletzt zu haben. Der Tifosi lag anschließend im Koma.

Alles zur Serie A

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung