Nach Thohir-Einstieg bei Inter

Cannavaro hofft auf weitere Investoren

SID
Donnerstag, 17.10.2013 | 15:16 Uhr
Fabio Cannavaro wurde 2006 mit Italien Weltmeister
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Nach dem Einstieg des indonesischen Medienmagnaten Erick Thohir bei Inter Mailand hofft der frühere italienische Weltfußballer Fabio Cannavaro auf eine Signalwirkung für die Serie A und weitere Investoren.

"Ich bin über die Situation sehr glücklich. Wir brauchen neue Kräfte in unserem Fußball, aus wirtschaftlicher Sicht müssen wir wachsen. Wir müssen etwa die Qualität der Stadien und der Infrastruktur in Italien verbessern", sagte Cannavaro der französischen Nachrichtenagentur "AFP" in Singapur.

Nach mehrmonatigen Verhandlungen hatte Inter-Präsident Massimo Moratti am Dienstag angekündigt, dass er mit Thohir den Vertrag über den Verkauf eines 70-Prozent-Anteils am früheren Champions-League-Sieger unterzeichnet habe. Vom Verkauf an Thohir, der aus einer der reichsten Familien Indonesiens stammt, erhofft sich Moratti frisches Geld für den Bau eines neuen Stadions. Durch die neue Arena sollen Inters Einnahmen künftig steigen.

Inter Mailand im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung