Nach Vergehen im Spiel gegen Juventus Turin

Rassismus: Inter-Kurve gegen Florenz gesperrt

SID
Dienstag, 17.09.2013 | 16:18 Uhr
Die Tifosi von Inter Mailand fielen in der Vergangenheit häufiger negativ auf
© getty
Advertisement
Serie A
Juventus -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Serie A
Turin -
Sassuolo
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese

Italiens Fußball-Verband FIGC greift gegen die grassierende Fremdenfeindlichkeit in den Anhängerschaften seiner Profi-Klubs durch.

Wegen anhaltend rassistischer Gesänge und Sprechchöre von Fans des Erstligisten Inter Mailand beim Punktspiel am vergangenen Samstag gegen Juventus Turin (1:1) sperrte der FIGC die Fan-Kurve der Lombarden im heimischen Giuseppe-Meazza-Stadion für das nächste Heimspiel gegen den AC Florenz. Der Verband ahndete damit auch das Blenden von Schiedsrichtern und Juve-Spielern durch Laserpointer.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung