"Balotelli muss lernen die Klappe zu halten"

Von Adrian Bohrdt
Samstag, 20.04.2013 | 21:31 Uhr
Italiens Nationaltrainer Cesare Prandelli nimmt sich AC-Milan-Star Mario Balotelli zur Brust
© getty
Advertisement
Coppa Italia
Lazio -
Cittadella
Serie A
Inter Mailand -
Udinese
Serie A
FC Turin -
Neapel
Serie A
AS Rom -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Serie A
Benevento -
SPAL
Serie A
Atalanta -
Lazio
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Coppa Italia
Juventus -
Genua
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Serie A
Cagliari -
Florenz
Serie A
Lazio -
Crotone
Serie A
Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Serie A
Juventus -
AS Rom

Nachdem Mario Balotelli vom AC Mailand im Ligaspiel gegen den AC Florenz einen Schiedsrichter-Assistenten beleidigt hatte, wurde der 22-Jährige insgesamt für zwei Spiele gesperrt.

Italiens Nationaltrainer Cesare Prandelli fordert jetzt mehr Disziplin von seinem Stürmer und fand dabei deutliche Worte.

"Balotelli wird immer provoziert werden. Er muss lernen, die Klappe zu halten und nicht zu reagieren", erklärte Prandelli gegenüber dem italienischen TV-Sender "Rai Sport".

Verbesserungspotential bei Balotelli

Im Fußball bestehe ein großer Teil daraus, "ruhig zu bleiben. In dieser Hinsicht kann sich Mario definitiv noch verbessern. In der Zukunft wird er noch mehr provoziert werden, und er muss lernen, sich selbst in den Griff zu bekommen".

Die Sperre wegen der Schiedsrichter-Beleidigung beim 2:2 gegen den AC Florenz wurde nach einem Protest von Milan von drei auf zwei Spiele reduziert. Zusätzlich muss der 19-fache italienische Nationalspieler derzeit allerdings noch eine Gelbsperre absitzen, weshalb er erst am kommenden Wochenende gegen Calcio Catania wieder mitwirken kann.

Balotelli, der im Winter für 20 Millionen Euro von Manchester City nach Mailand gewechselt war, hat in acht Ligaspielen für die Rossoneri bislang sieben Tore erzielt.

Mario Balotelli im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung