Fussball

SSC Neapel: Geldstrafe nach Ausschreitungen

Von Torsten Boor
Auf den Rängen brannte es im Spiel des SSC Napoli gegen Juventus Turin mächtig
© getty

Der SSC Neapel wurde wegen Ausschreitungen seiner Fans beim 1:1-Unentschieden gegen Juventus Turin zu einer Geldstrafe in Höhe von 20.000 Euro verurteilt. Dies bestätigte der italienische Ligaverband auf seiner Homepage.

"Neapel wird mit einer Geldstrafe von 20.000 Euro bestraft, weil die Anhänger des Vereins zahlreiche Feuerwerkskörper und Leuchtkugeln in den von Anhängern des gegnerischen Vereins besetzten Stadionbereich schossen und Flaschen warfen, auch wenn es dabei zu keinen ernsthaften Verletzungen gekommen ist", heißt es auf der Internetseite "legaseriea.it".

Beim Spitzenspiel der Serie A war es am Freitag rund um Neapels Stadion San Paolo zu Übergriffen auf Juve-Anhänger gekommen. Auch Juventus-Trainer Antonio Conte wurde bei seiner Anreise zum Ziel einiger Anhänger Neapels. Geahndet wurden jedoch nur die Ausschreitungen im Stadion.

Neben dem Urteil gegen den SSC Neapel wurden auch der AS Rom, Catania Calcio und der Tabellenletzte Delfino Pescara für Ausschreitungen ihrer Anhänger bestraft, weil diese Feuerwerkskörper auf das Spielfeld schossen.

Der Spielplan zur Serie A

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung