AC Milan schreibt wieder schwarze Zahlen

SID
Samstag, 30.03.2013 | 17:24 Uhr
Adriano Galliani versucht den AC Milan zu sanieren - der Anfang ist getan, der Weg aber weit
© getty
Advertisement
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der ehemalige italienische Fußball-Meister AC Mailand schreibt nach jahrelangen Bemühungen um Sanierung seiner Bilanzen wieder schwarze Zahlen.

Dies teilte Milans Geschäftsführer Adriano Galliani mit. "Bei der letzten Aufsichtsratsitzung haben wir festgestellt, dass wir die Gewinnschwelle erreicht haben. Milan will auf eigenen Beinen stehen, das gelingt uns", sagte Galliani.

Die Ausgaben des Klubs von Italiens Ex-Ministerpräsident Silvio Berlusconi würden im Laufe dieses Jahres weiter sinken, sagte der Geschäftsführer.

Trotz Milans positiver Entwicklung nach noch gut 100 Millionen Euro Verlust in der vergangene Saison stöhnen die italienischen Spitzenklubs immer noch unter einem gewaltigen Schuldenberg von 1,63 Milliarden Euro. Das geht aus einer von der "Gazzetta dello Sport" veröffentlichten Studie der Bilanzen aller 20 Serie-A-Vereine für die zurückliegende Spielzeit 2011/12 hervor. Die Verbindlichkeiten der Klubs wuchsen im Vergleich zur Vorsaison nochmals um rund 130 Millionen Euro. Ihren Gesamtumsatz steigerten die italienischen Erstligisten geringfügig um zwölf Millionen Euro auf 1,64 Milliarden Euro.

AC Mailand in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung