AS Rom zeigt Interesse an Milan-Trainer Allegri

Von Adrian Bohrdt
Mittwoch, 20.03.2013 | 18:57 Uhr
Die Liste der Roma wird immer länger. Nun soll Allegri der Favorit auf den Trainerposten sein
© getty
Advertisement
Serie A
Atalanta -
Neapel
Serie A
Bologna -
Benevento
Serie A
Lazio -
Chievo Verona
Serie A
Hellas Verona -
Crotone
Serie A
Sampdoria -
Florenz
Serie A
Udinese -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
FC Turin
Serie A
Cagliari -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
AS Rom
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Serie A
Lazio -
Udinese
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio

Der AS Rom hat bei seiner Suche nach einem neuen Trainer die Prioritäten verändert. Während lange Zeit Roberto Mancini von Manchester City als heißer Kandidat galt, soll jetzt Massimiliano Allegri vom AC Mailand in die Hauptstadt kommen.

Wie "Goal.com" meldet, bietet die Roma Allegri ein Gehalt von 2,5 Millionen Euro pro Jahr. Interimstrainer Aurelio Andreazzoli, der den am 2. Februar beurlaubten Cheftrainer Zdenek Zeman ersetzt hat, wird die Mannschaft aller Voraussicht nach nur bis zum Saisonende betreuen.

Derzeit liegt der AS Rom in der Serie A auf dem fünften Rang, sieben Punkte hinter dem AC Mailand auf dem Champions-League-Platz. Die amerikanischen Eigentümer des Vereins sollen dem "Goal"-Bericht zufolge Roma-Geschäftsführer Franco Baldini und Sportdirektor Walter Sabatini beauftragt haben, einen Trainer zu verpflichten, der sich bereits bewiesen hat. Erste Kontakte über Dritte sollen mit Allegri schon geknüpft worden sein.

Obwohl Milan seit zwölf Ligaspielen ungeschlagen ist, könnte Allegri, dessen Vertrag bei den Mailändern noch bis 2014 läuft, im Sommer zu haben sein. Klubpräsident Silvio Berlusconi wirft dem 55-Jährigen mangelnde Taktikkenntnisse vor und soll über einen Trainerwechsel nachdenken. Angeblich steht Ex-Milan-Spieler Roberto Donadoni bei Berlusconi hoch im Kurs.

Massimo Allegri im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung