Berlusconi kritisiert Milan-Trainer

"Von Taktik versteht Allegri einen Scheiß"

Von Adrian Bohrdt
Montag, 11.02.2013 | 13:06 Uhr
Milan-Coach Massimiliano Allegri (r.) wird von Silvio Berlusconi fehlendes Taktik-Wissen vorgeworfen
© Getty
Advertisement
Serie A
Juventus -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Serie A
Turin -
Sassuolo
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese

Silvio Berlusconi, Präsident des AC Milan, hat den eigenen Trainer Massimiliano Allegri heftig kritisiert. Medienberichten zufolge soll er ihm taktisches Unvermögen vorgeworfen haben.

"Von Taktik versteht Allegri einen Scheiß", habe Berlusconi demnach vor dem Ligaspiel gegen Cagliari (1:1) über seinen Trainer gesagt.

Schon länger wird spekuliert, dass Milans Präsident auf der Suche nach einem neuen Trainer ist, nachdem er Allegri während des katastrophalen Saisonbeginns (drei Siege in den ersten zehn Spielen) noch regelmäßig in Schutz genommen hatte.

Für das Duell im Achtelfinale der Champions League gegen den FC Barcelona gab Berlusconi gleich die taktische Marschrichtung vor: "Gegen Barca müssen wir ganz früh attackieren und deshalb drei Spitzen aufbieten."

Der Mailänder Trainer selbst wollte sich zu den Vorwürfen seines Präsidenten nicht äußern. "Ich kommentiere die Arbeit unseres Präsidenten nie, das habe ich noch nie gemacht", so Allegri.

Der AC Milan im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung