Abete bleibt Italiens Fußball-Chef

SID
Montag, 14.01.2013 | 16:53 Uhr
Giancarlo Abete bleibt bis 2017 Präsident des italienischen Fußball-Verbandes FIGC
© Getty
Advertisement
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Serie A
Cagliari -
Florenz
Serie A
Lazio -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Serie A
Juventus -
AS Rom
Serie A
Crotone -
Neapel
Serie A
Florenz – AC Mailand
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Serie A
Hellas Verona -
Juventus

Giancarlo Abete bleibt bis 2017 Präsident des italienischen Fußball-Verbandes FIGC. Auf dem FIGC-Kongress am Montag bestätigten 94,33 Prozent der Delegierten den 62-Jährigen für eine weitere Amtsperiode an der Spitze der 1,4-Millionen-Mitglieder-Organisation.

Abete führt die FIGC seit 2007. Erstmals wiedergewählt wurde Verbandschef vor vier Jahren. Nach seiner nun angebrochenen Amtszeit will Abete 2017 nach eigenen Angaben nicht nochmals für das höchste Amt im Fußball auf dem Apennin kandidieren.

Serie A: Der Spielplan in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung