Trotz des Pato-Verkaufs

Berlusconi: Weder Balotelli noch Kaka zu Milan

SID
Donnerstag, 24.01.2013 | 17:41 Uhr
Finito! Laut Silvio Berlusconi wechseln weder Balotelli noch Kaka zu den Rossonieri
© Getty
Advertisement
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Serie A
Milan -
Juventus
Serie A
AS Rom -
Bologna
Serie A
Benevento -
Lazio
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Serie A
Bologna -
Crotone
Serie A
Genoa -
Sampdoria
Serie A
Inter Mailand -
FC Turin
Serie A
Cagliari -
Hellas Verona
Serie A
Chievo Verona -
Neapel
Serie A
Florenz -
AS Rom
Serie A
Juventus -
Benevento
Serie A
Lazio -
Udinese
Serie A
Atalanta -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
AC Mailand

Laut Silvio Berlusconi wird der AC Milan weder Mario Balotelli noch Kaka verpflichten. Die beiden Stars seien trotz des Verkaufs von Alexandre Pato finanziell nicht zu stemmen.

Laut Silvio Berlusconi wird der AC Milan weder Mario Balotelli noch Kaka verpflichten. Die beiden Stars seien trotz des Verkaufs von Alexandre Pato finanziell nicht zu stemmen.

In den letzten Wochen bestätigte der italienische Verein sein Interesse an beiden Spielern, mit denen der Klub auch in Verhandlungen getreten ist. Nun jedoch erklärte Präsident Berlusconi gegenüber Radio 2, dass keiner der Beiden verpflichtet werde: "Weder Balotelli noch Kaka werden nach Mailand kommen. Aktuell sind das unmögliche Geschäfte."

Weitere Einsparungen beim AC

Der AC Milan befindet sich aktuell auf einem Sparkurs und verkaufte im Sommer deshalb bereits Topstar Zlatan Ibrahimovic und Thiago Silva, was für eine Entlastung des Gehaltsbudgets sowie Transfereinnahmen von insgesamt 63 Millionen Euro sorgte. Auch die Abgabe von Altstars wie Clarence Seedorf brachte Einsparungen.

Mit den im zweistelligen Millionenbereich liegenden Einnahmen aus dem Winterverkauf von Pato sollte eigentlich ein weiterer Stürmer finanziert werden. Ob der aktuelle Tabellensechste der Serie A sich nun anderweitig nach einer günstigeren Alternative umschauen oder gänzlich auf eine Neuverpflichtung verzichten wird, ließ Berlusconi offen.

Der Kader des AC im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung