Wegen Schiedsrichter-Beleidigung

Juve: Strafen gegen mehrere Spieler und Trainer

Von Jean Mikhail
Montag, 28.01.2013 | 18:40 Uhr
Wegen Schiedsrichter-Beleidigung wurde Antonio Conte für zwei Spiele gesperrt
© Getty
Advertisement
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Serie A
Turin -
Sassuolo
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese

Antonio Conte, Leonardo Bonucci, Giorgio Chiellini, Mirko Vucinic und Sportdirektor Giuseppe Marotta von Juventus Turin sind für ihr Verhalten gegenüber Schiedsrichter Marco Guida im Spiel gegen den FC Genua gesperrt worden. Nachdem dieser sich geweigert hatte, einen späten Elfmeter für Juventus zu pfeifen, war er von Juventus-Seite schwer kritisiert worden.

In der Nachspielzeit hatte Andreas Granqvist beim Stand von 1:1 ein vermeintliches Handspiel im Strafraum begangen, welches Guida nicht ahndete und daraufhin von Juventus-Spielern und Offiziellen heftig bedrängt wurde. Conte und Bonucci wurden für zwei Spiele gesperrt und erhielten zusätzlich eine Geldstrafe über 10 000 Euro.

Richter Gianpaolo Tosel nannte als Begründung "Einschüchtern des Schiedsrichters, Beleidigung und Wiederholung der Kommentare nach dem Spiel".

Ein Spiel Sperre für Chiellini & Vucinic

Chiellini, der das Spiel verletzt am Spielrand verfolgte, war auf das Spielfeld gestürmt und erhält wie Vucinic eine Sperre von einem Spiel. Sportdirektor Marotta darf bis zum 18. Februar keine Spiele von Juventus mehr besuchen.

Zusätzlich muss Juventus als Verein eine Geldstrafe von 50 000 Euro zahlen. Kommenden Sonntag reist Juventus zu Chievo Verona, sechs Tage später empfängt man ohne Conte und Bonucci den AC Florenz.

Trotz des Punktverlustes gegen Genua ist der Titelverteidiger weiterhin Tabellenführer der Serie A, mit drei Punkten Vorsprung vor dem SSC Neapel.

Antonio Conte im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung