Milan-Präsident will City-Star nicht

Berlusconi: "Balotelli ist ein fauler Apfel"

Von Fabio Porta
Dienstag, 08.01.2013 | 12:05 Uhr
Von City-Heißsporn Mario Balotelli hält Milan-Boss Silvio Berlusconi nicht besonders viel
© Getty
Advertisement
Serie A
Juventus -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Serie A
Turin -
Sassuolo
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese

Silvio Berlusconi, Präsident des AC Milan, dementiert Gerüchte um einen möglichen Transfer von Mario Balotelli vom englischen Meister Manchester City zum AC Mailand und beschreibt ihn als "faulen Apfel". Fragen zu Trainer Massimiliano Allegri weicht er aus.

Im Dezember gab es Gerüchte, wonach Mario Balotelli Alexandre Pato und Robinho bei den Rossoneri ersetzen könnte. Nach seiner Auseinandersetzung mit Roberto Mancini bestimmt der exzentrische Stürmer weiterhin die Schlagzeilen der letzten Tage.

Nun hat sich auch Milan-Präsident Silvio Berlusconi zu Wort gemeldet. Er will den italienischen Stürmerstar nicht verpflichten: "Der Name Balotelli kam mir nie in den Sinn, er ist ein fauler Apfel und kann jede Truppe damit infizieren, auch Milan", teilte er mit.

Im Hinblick auf die Zukunft von Trainer Massimiliano Allegri wollte er keine Auskunft erteilen: "Sie fragen mich, ob Allegri nächste Saison bei Milan bleibt? Ich soll die Wahrheit sagen? Bitte stellen Sie eine andere Frage."

Wohl keine Chance auf Guardiola

Und weiter: "Ich habe schon immer versucht, Pep Guardiola zu Milan zu bringen, denn Barcelona hat in den letzten Jahren den besten Fußball gespielt. Bis zum letzten Jahr hatten wir hochklassige Spieler, die Guardiolas Stil umsetzen konnten, aber nun sind die Chancen sehr gering."

Der AC befindet sich im Umbruch, Berlusconi fordert die Fans auf: "Wir haben viele junge Spieler im Kader und haben uns dazu entschieden, keinen Top-Player zu verpflichten. Die Fans müssen der Mannschaft immer mit viel Leidenschaft und Anteilnahme folgen, sie müssen aber zwei oder drei Jahre warten. Nach 26 Jahren Erfolg wird dieser wieder zurückkehren."

Der AC Milan im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung