Bei ManCity meist auf der Bank

Berlusconi will Mario Balotelli: "Kein Traum"

SID
Mittwoch, 05.12.2012 | 07:55 Uhr
Blickrichtung Mailand? Mario Balotelli kommt in England derzeit nicht zum Zug
© Getty
Advertisement
Serie A
Live
Neapel -
AC Mailand
Serie A
Crotone -
Genua
Serie A
Benevento -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Juventus
Serie A
SPAL -
Florenz
Serie A
FC Turin -
Chievo Verona
Serie A
Udinese -
Cagliari
Serie A
Inter Mailand -
Atalanta
Serie A
Hellas Verona -
Bologna
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Serie A
Lazio -
Florenz
Serie A
Juventus -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
Benevento
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Coppa Italia
Udinese -
Perugia
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Serie A
AS Rom -
SPAL
Serie A
Neapel -
Juventus

Der AC Mailand ist weiterhin an dem italienischen Stürmerstar Mario Balotelli interessiert. "Balotelli ist kein Traum", sagte Milan-Besitzer Silvio Berlusconi nach der 0:1-Niederlage seines Teams in der Champions League am Dienstagabend gegen Zenit St. Petersburg.

Der Patron der für die nächste Runde qualifizierten Mailänder bestätigte damit, dass sein Club sich weiterhin um eine Verpflichtung des exzentrischen Angreifers bemühe.

Balotelli spielt derzeit für Manchester City. Beim englischen Premier-League-Klub hat der 22-Jährige immer wieder Probleme mit Trainer Roberto Mancini. Nach 13 Liga-Toren in der vergangenen Saison hat Balotelli in dieser Spielzeit erst einmal getroffen und aus disziplinarischen Gründen häufig nur zugeschaut.

Bei der EM 2012 in Polen und der Ukraine hatte Balotelli die deutsche Nationalelf beim 2:1-Sieg der "Azzurri" im Halbfinale mit zwei Toren praktisch im Alleingang aus dem Turnier geschossen.

Mario Balotelli im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung