Klub kann Gehälter nicht mehr zahlen

Cagliari Calcio steht kurz vor Bankrott

SID
Freitag, 28.12.2012 | 17:53 Uhr
Die Spieler von Cagliari Calcio, wie hier Marco Sau, stehen nach dem Bankrott einer unsicheren Zukunft
© Getty
Advertisement
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Serie A
Genua -
Bologna
Serie A
Neapel -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona

Cagliari Calcio steht Medienberichten zufolge kurz vor dem Bankrott. Das Team von der Insel Sardinien soll demnach schon Gehälter an Spieler nicht mehr zahlen können. Cagliari ist derzeit Siebzehnter in der Serie A.

Seit drei Monaten sollen laut einem Bericht der "Gazzetta dello Sport"bereits Gehälter an die Spieler ausstehen. Grund für die finanzielle Misere sollen Clubgeneraldirektor Francesco Marroccu zufolge Stadionprobleme sein.

Zehn Millionen Euro habe der Verein für das alte, weitere acht Millionen Euro für das neue Stadion aufbringen müssen. Die neue Is Arena ist allerdings wegen Sicherheitsbedenken bislang nicht spieltauglich, der Verein musste zuletzt seine Heimspiele in Parma austragen. Darüber hinaus habe der Verein dem Bericht zufolge über 2,5 Millionen Euro TV-Gelder an die Stadt verpfänden müssen, mit der der Klub schon seit längerem im Streit liegt.

Bereits am vierten Spieltag musste das Heimspiel gegen den AS Rom aufgrund von Sicherheitsmängeln abgesagt werden. Cagliari weigerte sich, vor leeren Rängen zu spielen, weshalb die Partie mit 0:3 gewertet wurde. Cagliari ist derzeit Siebzehnter in der Serie A, jetzt droht im Winter allerdings der Abgang zahlreicher Spieler.

Cagliari Calcio in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung