Last-Minute-Sieg! Juves Super-Serie geht weiter

Von SPOX
Mittwoch, 31.10.2012 | 22:49 Uhr
Juventus Turin ist seit nunmehr 49. Ligaspielen saisonübergreifend ungeschlagen
© Getty
Advertisement
Serie A
Inter Mailand -
Udinese
Serie A
FC Turin -
Neapel
Serie A
AS Rom -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
CFC Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Serie A
Benevento -
SPAL
Serie A
Atalanta -
Lazio
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Serie A
Cagliari -
Florenz
Serie A
Lazio -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Serie A
Juventus -
AS Rom
Serie A
Crotone -
Neapel

Englische Woche in Italien! Juve baut seine spektakuläre Serie weiter aus, gegen Bologna gab es einen späten Dreier. Inter dreht das Spiel gegen Sampdoria, Lazio patzt. Der AC Milan kommt in Palermo nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus.

Juventus - FC Bologna 2:1 (0:0)

Tore: 1:0 Quagliarella (54.), 1:1 Taider (71.), 2:1 Pogba (90.+1)

Juventus Turin ist und bleibt einfach nicht zu schlagen. Seit nunmehr 49 Liga-Spielen ist die Alte Dame unbesiegt, auch der FC Bologna konnte daran nichts ändern.

Juve war über weite Strecken das bessere Team und hätte gegen Bologna auch schon früh in Führung gehen können - doch Paul Pogba scheiterte nach einer guten Viertelstunde am Pfosten.

Doch die Turiner ließen nicht locker und wurden in der 54. Minute für ihren Aufwand belohnt: Auf Vorlage von Emanuele Giaccherini traf Fabio Quagliarella zum 1:0.

Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich der Gäste musste Juve schließlich bis zur Nachspielzeit warten, ehe Pogba sein Team doch noch auf die Siegerstraße führte.

Durch den Sieg hält Juve den Abstand auf Verfolger Inter gleich groß und steht mit neun Siegen und einem Remis weiter an der Tabellenspitze.

Kann Bologna Juve ärgern? 12,5-Quote bei youwin!

Lazio Roma - Torino FC 1:1 (0:1)

Tore: 0:1 Glik (11.), 1:1 Mauri (58.)

Lazio in der Mini-Krise: Miro Klose und Co. holten nach dem 0:2 in Florenz gegen den FC Turin nur ein Remis. Ohne die gesperrten Christian Ledesma und Hernanes taten sich die Römer anfangs schwer und gerieten sogar in Rückstand.

Es dauerte knapp 50 Minuten, ehe Stefano Mauri die Turiner Führung egalisieren konnte. Klose hingegen spielte kaum eine Rolle in diesem Spiel, der DFB-Stürmer schoss nicht ein einziges Mal aufs Tor.

Durch das Unentschieden verliert Lazio im Titelrennen weiter an Boden auf Tabellenführer Juventus Turin.

Inter - Sampdoria 3:2 (0:1)

Tore: 0:1 Munari (20.), 1:1 Milito (52., Elfmeter), 2:1 Palacio (69.), 3:1 Guarin (81.), 3:2 Eder (90.+3)

Rot: Costa (51.)

Himmel und Hölle eng beieinander: Während Inter den sechsten Liga-Sieg in Serie feiert, muss Sampdoria die fünfte Pleite in Folge hinnehmen und wartet nun schon seit sieben Partien auf einen Dreier.

Auch ohne die Routiniers Cristian Chivu und Dejan Stankovic holten die Mailänder einen auf dem Papier souveränen Sieg ein, der aber erst in der zweiten Halbzeit hart erkämpft werden musste.

Dabei profitierten die Gastgeber von der Roten Karte für Andrea Costa und dem daraus resultierten Strafstoß, den Diego Milito zum Ausgleich verwandelte.

Fast hätte der Argentinier das Spiel im Alleingang gedreht, doch er scheiterte in der 61. Minute am Pfosten. Rodrigo Palacio zielte da genauer, er brachte Inter erstmals in Front.

In der Schlussphase machte schließlich Freddy Guarin den Deckel drauf, der Anschlusstreffer von Eder in der Nachspielzeit war nicht mehr als Ergebniskosmetik.

US Palermo - AC Milan 2:2 (1:0)

Tore: 1:0 Miccoli (45./Elfmeter), 2:0 Brienza (47.), 2:1 Montolivo (69.), 2:2 El Shaarawy (80.)

Gegen den 18. der Serie A musste für Milan eigentlich unbedingt ein Sieg her, um auf Tuchfühlung zu den Europa-League-Plätzen zu bleiben.

Doch nach dem Palermo-Doppelschlag kurz vor und kurz nach der Pause durch Fabrizio Miccoli (45./Elfmeter) und Franco Brienza (47.) sah es für die Rossoneri eher nach der sechsten Niederlage als nach dem vierten Sieg der Saison aus.

Erst in der Schlussphase wurden die Gäste zwingender, Riccardo Montolivo erzielte nach Vorarbeit des eingewechselten Bojan den 1:2-Anschlusstreffer (69.).

Zehn Minuten vor dem Ende sorgte Milan-Goalgetter Stephan El Shaarawy mit seinem 7. Saisontreffer für den 2:2-Endstand. Für Milan ist der Punkt viel zu wenig, die Kritik an Trainer Massimiliano Allegri dürfte damit wohl erst einmal nicht abflachen.

Der 10. Spieltag der Serie A im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung