Serie A, 5. Spieltag

Klose fair, Cavani überragend

Von Dawid Jezierski / Martin Grabmann / Heik Kölsch
Donnerstag, 27.09.2012 | 00:06 Uhr
Klose (l.) zeigt Fairplay und lässt sich sein gegebenes Tor wieder aberkennen
© spox
Advertisement
Serie A
Juventus -
FC Turin
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Serie A
Florenz -
Atalanta
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Serie A
Genua -
Bologna
Serie A
Neapel -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona

Was für ein Tag für den SSC Neapel! Mit 3:0 fertigt das Team von Walter Mazzarri Lazio Rom ab und schließt damit nach Punkten und Torverhältnis zum Tabellenführer Juventus Turin auf. Inter Mailand feiert einen wichtigen 2:0-Auswärtssieg bei Chievo Verona, während Udinese und der AS Rom Punkte liegen lassen.


SSC Napoli - Lazio Rom 3:0 (2:0)

Tore: 1:0 Cavani (19.), 2:0 Cavani (31.), 3:0 Cavani (64.)

Keine Frage, der Mann des Spiels heißt Edinson Cavani. Der Napoli-Angreifer fertigte den bisherigen Tabellen-Dritten Lazio mit drei Toren im Alleingang ab.

Seine Treffer in der 19., 31. und 64. Minute besiegelten Lazios zweite Saisonniederlage. Die Römer konnten mit Miroslav Klose im Sturm keine Akzente setzen. Eine kuriose Szene gab es dennoch: Klose erzielte nach einer Ecke zu Beginn des Spiels mit der Hand ein Tor für die Gäste, gestand allerdings sofort sein Vergehen, weshalb der Treffer nicht zählte.

Für Napoli geht die Erfolgsserie weiter, nach fünf Spielen hat das Team von Walter Mazzarri nun 13 Punkte auf dem Konto und zieht damit, aufgrund der exakt gleichen Tordifferenz, mit Juventus Turin gleich.

Lazio lässt dagegen erst einmal Federn und hat nun vier Punkte Rückstand auf die Tabellenspitze.

Chievo Verona - Inter Mailand 0:2 (0:1)

Tore: 0:1 Pereira (42.), 0:2 Cassano (73.)

Ein weiterer großer Name kann dagegen einen Auswärtserfolg verbuchen: Inter Mailand schlägt Chievo Verona mit 2:0 und steigt in der Tabelle direkt hinter Sampdoria auf den vierten Rang auf.

Pereira (43.) und Cassano (73.) erzielten die wichtigen Treffer im Kampf um den Tabellenanschluss. Chievo erleidet im fünften Spiel bereits die vierte Niederlage und muss sich von Beginn an nach unten orientieren.

AS Rom - Sampdoria Genua 1:1 (1:0)

Tore: 1:0 Totti (34.), 1:1 Munari (62.)

Bitter lief es auch für Lazios Stadtrivalen AS: Zu Hause gegen Sampdoria gelang nur ein 1:1-Unentschieden. Totti hatte die Roma in der 34. Minute in Führung gebracht.

Die Hausherren schienen alles unter Kontrolle zu haben, bis Munari in der 62. Minute aus dem Nichts den Ausgleich und zugleich den Endstand bereitete.

Rom verpasst damit ebenfalls den Anschluss an die Spitzengruppe, auf der anderen Seite bestätigt Sampdoria die exzellente Form aus dem Saisonstart und klettert auf den dritten Tabellenrang.

AC Milan - Cagliari Calcio 2:0 (1:0)

Tore: 1:0, 2:0 El Shaarawy (16., 82.)

Nach zwei bitteren Pleiten hat der AC Mailand dank Stephan El Shaarawy endlich seinen ersten Heimsieg eingefahren. Der Vize-Meister enttäuschte spielerisch erneut und kam gegen Cagliari zu einem glücklichen 2:0.

Ein offenes Spiel begann mit zwei guten Chancen von El Shaarawy für Mailand und Pinilla für Cagliari, ehe der 19-jährige El Shaarawy in der 14. Minute das erlösende Tor für das krisengebeutelte Mailand erzielte. Es sollte im dritten Heimspiel der Saison überhaupt erst der erste Treffer für die Rossoneri sein.

Mit Beginn der zweiten Hälfte begann auch eine starke Druckphase der Gäste, in der Pinilla innerhalb von sieben Minuten gleich vier hervorragende Chancen verpasste.

Die Druckphase fand erst in der 66. Minute ein Ende als Cagliaris Conte nach einem dummen Foul an Pazzini zurecht die Rote Karte kassierte.

Das Spiel verflachte zunehmend und fand bis kurz vor Schluss keine Höhepunkte mehr. In der 82. Minute entschied dann erneut El Shaarawy mit einem fast identischen Tor wie in der ersten Halbzeit das Spiel vorzeitig.

AFC Fiorentina - Juventus Turin 0:0

Viel Brisanz im Vorfeld des Spiels: Während der AC Florenz versuchte den Anschluss zu wahren, versuchte Juventus die Siegesserie fortzusetzen. Die Turiner gewannen alle vier Spiele zum Auftakt. Trotz der großen Bemühungen trennten sich beide Mannschaften aber mit einem 0:0.

Schon in der fünften Minute konnte sich Juventus-Stürmer Sebastian Giovinco in Szene setzen und versuchte sein Glück mit einem eher harmlosen Schuss - Emiliano Viviano parierte ohne Probleme. Nach einer knappen halben Stunde vergab Adem Ljajic aus vielversprechender Position auf der anderen Seite.

Im weiteren Spielverlauf waren die Rollen klar verteilt. Der italienische Meister versuchte es weiterhin mit viel Druck, ließ den Gastgebern in ihrer eigenen Hälfte kaum Luft zum Atmen. Florenz musste immer wieder schnell schalten und kombinieren.

Wie zu Beginn der ersten Halbzeit gaben beide Mannschaften gleich 100 Prozent. Doch diesmal wurde der Gastgeber immer stärker. In der 53. Minute konnte sich Facundo Roncaglia sehenswert freispielen und Gigi Buffon mit einem Distanzschuss überraschen. Der erfahrene Torhüter stand wie angewurzelt da und schien vom Schuss überrascht zu sein. Zu Gunsten der Gäste verfehlte der Ball das Tor nur knapp.

Buffon rettet Turin

Innerhalb der nächsten zehn Minuten scheiterten auch Ljajic und David Pizarro am italienischen Nationaltorhüter. Rollentausch dann in der Schlussphase: Diesmal standen die Gäste unter ständigem Druck.

So stand Florenz in der 74. Spielminute kurz vor der mittlerweile verdienten Führung. Neuzugang Juan Cuadrado dribbelte sich durch die Abwehrreihe und versuchte es mit einem satten Distanzschuss.

Neun Minuten vor Schluss konnte Manuel Pasqual den Gastgeber auch in Führung bringen, doch sein sehenswerter Flugkopfball verfehlte das Tor um Haaresbreite. Trotz der zahlreichen Chancen im zweiten Durchlauf konnte sich keine der beiden Mannschaften behaupten - die Partie endete torlos.

Juventus bleibt auch im 44. Ligaspiel in Folge ungeschlagen, gab aber erstmals in dieser Saison punkte ab.

Serie A: Ergebnisse, Tabelle, Spielplan

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung