Nach Prügelattacke gegen Adem Ljajic

Delio Rossi entschuldigt sich für Schläge

SID
Freitag, 04.05.2012 | 13:42 Uhr
Delio Rossi (M.) hatte auf der Ersatzbank für einen Eklat gesorgt
© Getty
Advertisement
Serie A
Benevento -
AS Rom
Serie A
Atalanta -
Crotone
Serie A
Cagliari -
Sassuolo
Serie A
Genua -
Chievo Verona
Serie A
Hellas Verona -
Sampdoria
Serie A
Juventus -
Florenz
Serie A
Lazio -
Neapel
Serie A
AC Mailand -
SPAL
Serie A
Udinese -
FC Turin
Serie A
AS Rom -
Udinese
Serie A
SPAL -
Neapel
Serie A
Juventus -
FC Turin
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Serie A
Florenz -
Atalanta
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Serie A
Genua -
Bologna
Serie A
Neapel -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona

Der ehemalige Trainer des AC Florenz hat sich öffentlich dafür entschuldigt, seinen Spieler Adem Ljajic während des Heimspiels gegen Novara Calcio geschlagen zu haben.

Nur einen Tag, nachdem Delio Rossi den serbischen Stürmer nach dessen Auswechslung auf der Ersatzbank attackiert hatte, wurde er vom Verein gefeuert.

"Ich habe einen Fehler gemacht, und dafür muss ich bezahlen", sagte Rossi. Der 51-Jährige versuchte, die Schläge gegen den serbischen Stürmer zu erklären. Er sei durch einen Mangel an Respekt provoziert worden. Ljajic hatte seine Auswechslung in der 32. Minute mit hämischen Applaus quittiert. Rossi verlor daraufhin die Nerven und antwortete mit Schlägen. "Die Tat war bedauerlich, aber menschlich nachvollziehbar", erklärte der gefeuerte Trainer, der Respekt für sich und sein Team forderte.

Delio Rossi im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung