Medien: Edy Reja tritt als Lazio-Trainer zurück

SID
Donnerstag, 17.05.2012 | 22:36 Uhr
Edy Reja (l.) und Miroslav Klose hatten angeblich ein sehr gutes Verhältnis
© Getty
Advertisement
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Edy Reja will endgültig nicht mehr Trainer des italienischen Fußball-Erstligisten Lazio Rom sein. Die Website citteceleste.it zitierte den 66-Jährigen am Donnerstag mit der Begründung, die "negative Atmosphäre" und die "dauernde Kritik" hätten zu seiner Entscheidung geführt, zurückzutreten.

Der bisherige Coach der Klubmannschaft des deutschen Nationalspielers Miroslav Klose hatte schon während der vergangenen Saison zweimal erwogen, sein Amt aufzugeben, als die Stimmung nach den Niederlagen gegen CFC Genua und gegen den AC Florenz jeweils schlecht war.

Diesmal konnte Roms Klubpräsident Claudio Lotito den Fußballlehrer nicht mehr umstimmen. "Ich hatte meine Entscheidung schon getroffen", berichtete Reja von den vergeblichen Bemühungen des Präsidenten.

Lazio hat die Saison 2011/2012 als Tabellenvierter beendet. Kloses Team verpasste damit die Teilnahmeberechtigung zu den Qualifikationsspielen für die Champions League.

Edy Reja im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung