Donnerstag, 17.05.2012

66-Jähriger begründet Schritt mit der ständigen Kritik

Medien: Edy Reja tritt als Lazio-Trainer zurück

Edy Reja will endgültig nicht mehr Trainer des italienischen Fußball-Erstligisten Lazio Rom sein. Die Website citteceleste.it zitierte den 66-Jährigen am Donnerstag mit der Begründung, die "negative Atmosphäre" und die "dauernde Kritik" hätten zu seiner Entscheidung geführt, zurückzutreten.

Edy Reja (l.) und Miroslav Klose hatten angeblich ein sehr gutes Verhältnis
© Getty
Edy Reja (l.) und Miroslav Klose hatten angeblich ein sehr gutes Verhältnis

Der bisherige Coach der Klubmannschaft des deutschen Nationalspielers Miroslav Klose hatte schon während der vergangenen Saison zweimal erwogen, sein Amt aufzugeben, als die Stimmung nach den Niederlagen gegen CFC Genua und gegen den AC Florenz jeweils schlecht war.

Diesmal konnte Roms Klubpräsident Claudio Lotito den Fußballlehrer nicht mehr umstimmen. "Ich hatte meine Entscheidung schon getroffen", berichtete Reja von den vergeblichen Bemühungen des Präsidenten.

Lazio hat die Saison 2011/2012 als Tabellenvierter beendet. Kloses Team verpasste damit die Teilnahmeberechtigung zu den Qualifikationsspielen für die Champions League.

Edy Reja im Steckbrief

Torjäger der Serie A 2011/2012
Rang 3: Edinson Cavani vom SSC Neapel (23 Tore)
© Getty
1/1
Rang 3: Edinson Cavani vom SSC Neapel (23 Tore)
/de/sport/diashows/1109/fussball/international/torjaeger-italien/torjaeger-italien-torschuetzenliste-miroslav-klose-diego-milito-fabrizio-miccoli.html
 

Das könnte Sie auch interessieren
Edy Roja sah seinen Abschied aus Rom als nötig an

Lazio ist schon wieder seinen Trainer los

Edy Reja leitete am Dienstag bereits sein erstes Training bei Lazio Rom

Turbulenter Trainerwechsel bei Lazio - Reja leitet Training

Britos (2.v.l.) brachte den SSC Neapel in Mailand in der 6. Minute in Führung

Napoli schlägt Milan - Roma gewinnt Derby


Diskutieren Drucken Startseite
ITA

Serie A, 25. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.