Nach 4:5 gegen Inter

Genua feuert Trainer Marino, holt Malesani zurück

SID
Montag, 02.04.2012 | 18:19 Uhr
Wer rechnet schon damit, vier Tore gegen Inter zu schießen - und tags darauf gefeuert zu werden?
© Getty
Advertisement
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Serie A
Udinese -
Juventus
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Serie A
Milan -
Juventus
Serie A
AS Rom -
Bologna
Serie A
Benevento -
Lazio
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Serie A
Bologna -
Crotone
Serie A
Genoa -
Sampdoria

Der italienische Erstligist FC Genua hat seinen Trainer Pasquale Marino entlassen. Nachfolger wird Alberto Malesani, der die Mannschaft schon bis zum Dezember des vergangenen Jahres trainiert hatte.

Dies teilte der Verein am Montag nach der knappen 4:5-Niederlage am Wochenende bei Inter Mailand mit.

Nach zuletzt neun Spielen ohne Sieg rangiert der FC Genua acht Spieltage vor dem Ende der Saison auf Platz 16 der Tabelle in der Serie A. Am kommenden Samstag trifft der FC Genua auf den ebenfalls abstiegsbedrohten Konkurrenten Novara Calcio.

Insgesamt war es bereits der 17. Trainerwechsel der Serie A in der aktuellen Spielzeit.

Novara Calcio hat sich vor einem Monat übrigens zu einem ähnlichen Schritt entschlossen.

Pasquale Marino im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung