Samstag, 07.04.2012

Serie A, 31. Spieltag

Juve übernimmt die Tabellenführung

Juventus Turin hat mit einem ungefährdeten 2:0-Auswärtserfolg beim US Palermo die Tabellenführung der Serie A übernommen. Die Alte Dame hat nun einen Punkt Vorsprung auf den AC Milan, der sich am 31. Spieltag einen Ausrutscher gegen die Fiorentina leistete. Auch Lokalrivale Inter ließ Punkte liegen. Lazio sicherte sich drei wichtige Punkte gegen den Tabellennachbarn aus Neapel.

Juventus Turin siegte ohne Probleme gegen ein schwaches Team aus Palermo
© Getty
Juventus Turin siegte ohne Probleme gegen ein schwaches Team aus Palermo

Palermo - Juventus 0:2 (0:0)

Tore: 0:1 Bonucci (56.), 0:2 Quagliarella (69.)

Juventus Turin hat durch einen verdienten Auswärtserfolg beim US Palermo den Patzer des AC Milan gegen Catania nutzen können und ist mit einem Punkt Vorsprung auf die Mailänder neuer Tabellenführer.

Seit drei Jahren war es den Turinern nicht mehr gelungen, in Palermo zu gewinnen und dementsprechend motiviert gingen die Spieler von Antonio Conte in die Partie. Von der ersten Minute an übernahm Juve die Kontrolle im Spiel und kam zweimal durch Quagliarella zu exzellenten Möglichkeiten.

Erst nach rund zwanzig Minuten gelang es Palermo, das auf sechs Stammspieler verzichten musste, die zahlreichen Angriffswellen zu unterbinden und defensiv besser zu stehen. Allerdings verbuchten die Gastgeber erst in der 45. Spielminute den ersten Torschuss und überließen Juventus Turin die Spielgestaltung im ersten Durchgang.

Nach der Pause spielte Juve genauso offensiv weiter und wurde schließlich in der 56. Minute mit der 1:0-Führung belohnt. Bonucci stieg nach einer Ecke von Pirlo am höchsten und ließ Viviano im Tor keine Chance. Nur 13 Minuten später war es Quagliarella, der aus 16 Metern mit einem sehenswerten Schlenzer ins linke Toreck abschloss. Danach ließ der neue Tabellenführer nichts mehr anbrennen und spielte die Partie ungefährdet zu Ende.

Damit feierte die Alte Dame den 17. Saisonsieg und kann weiter von der ersten Meisterschaft seit neun Jahren träumen.

AC Milan - Florenz 1:2 (1:0)

Tore: 1:0 Ibrahimovic (31., Elfmeter), 1:1 Jovetic (47.), 1:2 Amauri (89.)

Das Wichtigste vorab: Antonio Cassano saß erstmals nach seiner Herz-OP im vergangenen November wieder auf der Ersatzbank bei den Rossoneri und lächelte fröhlich in die Kameras.

Seine Teamkollegen auf dem Platz drohten jedoch, den Anpfiff zu verschlafen. Die erste Chance besaßen die Gäste, Stevan Jovetic setzte einen 15-Meter-Schuss von halbrechts jedoch links vorbei.

Milan fing sich allerdings bald, die erste Duftmarke der Rossoneri setzte der Goalgetter persönlich: Zlatan Ibrahimovic nötigte Fiorentina-Keeper Artur Boruc zu einer unglücklichen Faustabwehr, Sulley Muntari setzte den Abpraller aus kurzer Distanz jedoch vorbei.

In der 31. Minute hatte es Ibrahimovic leichter. Nach einem Foul an Maxi Lopez, das vielleicht einer von zehn Schiedsrichtern gibt, netzte der Schwede souverän vom Punkt ein. Zehn Minuten später verpasste der Gefoulte schließlich das 2:0, Maxi Lopez traf vom linken Strafraumeck nur den Pfosten.

Nach Wiederanpfiff pennten die Gastgeber komplett. Urplötzlich war Jovetic durchgestartet und stupste die Kugel aus elf Metern durch die Beine von Christian Abbiati

Im Anschluss entwickelte sich ein offenes Spiel, in dem Milan zwar mehr Ballbesitz hatte, Florenz jedoch immer wieder gefährliche Konter fuhr. So wie in der 67. Minute, als Jovetic, bester Mann auf Seiten der Gäste, Abbiati aus 18 Metern prüfte. Quasi im Gegenzug scheiterte Maxi Lopez aus kürzester Distanz an Boruc.

In der 84. Minute dann der große Moment: Antonio Cassano kam erstmals seit dem 29. Oktober 2011 wieder zu einem Profieinsatz. Doch für Milan ging nichts mehr. Stattdessen kam Florenz nach einem Patzer von Mexes noch einmal zu einer Torchance, die Amauri nach sehenswertem Doppelpass mit Jovetic eiskalt versenkte.

Damit verliert Milan drei wichtige Punkte im Kampf um den Titel, hartnäckige Gäste holen einen respektablen Sieg im San Siro.

Get Adobe Flash player

Lazio - Neapel 3:1 (1:1)

Tore: 1:0 Candreva (9.), 1:1 Pandev (34.), 2:1 Mauri (68.), 3:1 Ledesma (81.)

Im letzten Spiel des 31. Spieltags sicherte sich Lazio Rom im Heimspiel gegen den SSC Neapel drei wichtige Punkte und ist nun erster Verfolger der beiden Spitzenreiter.

Beide Mannschaften stecken mitten im Kampf um die Qualifikation zur Champions League und beide hatten sich nach den durchwachsenen Leistungen in den vergangenen Spielen gegen den direkten Tabellennachbarn einiges vorgenommen.

Dabei erwischten die Römer, die ohne den verletzten Klose antreten mussten, den deutlich besseren Start und erzielten bereits in der neunten Minute durch einen Schuss von Candreva die 1:0-Führung. Allerdings ließ die Antwort des SSC nicht lange auf sich warten und Pandev glich nach toller Vorarbeit von Lavezzi in der 34. Minute aus.

Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit war es aber erneut Lazio, das 23 Minuten nach dem Seitenwechsel durch ein sehenswertes Fallrückziehertor von Mauri in Führung ging. Den Schlusspunkt setzte dann Ledesma, der in der 81. Minute einen Elfmeter mühelos zum 3:1-Endstand verwandelte.

Durch diesen Sieg vergrößert Lazio Rom den Abstand auf den SSC Neapel auf sechs Punkte und zieht an Udinese Calcio vorbei auf den dritten Tabellenplatz.

Cagliari - Inter 2:2 (1:1)

Tore: 1:0 Astori (5.), 1:1 Milito (6.), 2:1 Pinilla (61.), 2:2 Cambiasso (64.)

Gelb-Rote Karte: Pinilla (63.)

In Cagliari ging vom Anpfiff weg die Post ab. Nach nur fünf Minuten gingen die Gäste in Führung, Davide Astori netzte auf Vorlage von Andrea Cossu ein.

Doch Inter hatte die perfekte Antwort parat: Nur wenige Sekunden nach dem Rückstand stellte Diego Milito die Uhren wieder auf Null.

In Durchgang zwei war es dann Mauricio Pinilla, der auf Seiten der Gastgeber zwischen Himmel und Hölle wandelte. Ersteres, weil er Cagliari erneut in Front schoss. Doch keine zwei Minuten später stand er schon nicht mehr auf dem Rasen, Referee Guida schickte ihn mit Gelb-Rot vorzeitig zum Duschen.

Wiederum im Anschluss daran setzte es den erneuten Ausgleich, diesmal war Esteban Cambiasso zur Stelle.

Der 31. Spieltag der Serie A

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
ITA

Serie A, 16. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.