Sonntag, 25.03.2012

Serie A, 29. Spieltag

Ibrahimovic macht Rom platt - Juve souverän

Der AC Milan siegte zum Auftakt des 29. Spieltags in einem einseitigen Spitzenspiel gegen den AS Rom mit 2:1. Nach einem 0:1-Rückstand drehten die Mailänder die Partie durch zwei Tore von Zlatan Ibrahimovic. Am Sonntag besiegte Juventus den Erzrivalen Inter Mailand und bleibt damit den Rosseneri auf den Fersen. Zudem gelang Lazio Rom ein später Erfolg gegen Cagliari. Napoli warf einen sicheren Sieg kurz vor Ende weg.

Jose Martin Caceres brachte die Alte Dame mit seinem Kopfballtor auf Kurs gegen Inter
© Getty
Jose Martin Caceres brachte die Alte Dame mit seinem Kopfballtor auf Kurs gegen Inter

Juventus Turin - Inter Mailand 2:0 (0:0)

Tore: 1:0 Caceres (57.), 2:0 Del Piero (71.)

Für Juventus galt es, den Rückstand auf Milan wieder auf vier Punkte zu verkürzen, während Inter um Anschluss an Platz drei kämpfte. Von Anfang an war das Tempo hoch, die Alte Dame machte das Spiel, die Nerazzurri lauerten auf Konter.

Beide auf ihre Weise kamen so zu einigen Chancen. Die beste im ersten Durchgang hatte wohl Inters Diego Milito nach einem langen Ball von Dejan Stankovic aus dem Mittelfeld. Milito nahm den Ball volley aus zehn Metern halbrechter Position, Buffon parierte und den Nachschuss jagte der Argentinier auf die Tribüne (33.). Die erste Hälfte blieb somit torlos.

Nach der Pause das gleiche Bild: Juve am Drücker, Inter hinten drin. Dann fasste sich Marchisio ein Herz und hielt einfach mal aus 30 Metern drauf. Cesar wischte den Ball übers Tor zur Ecke. Diese führte Pirlo aus, der daraufhin Caceres völlig frei sieben Meter zentral vor dem Tor fand. Der Uruguayer köpfte unbedrängt ein zur Führung der Hausherren (57.).

Es folgte ein wenig Leerlauf, ehe dann Juve wieder Gas gab. Inzwischen war Alessandro Del Piero eingewechselt worden und dieser wurde schließlich von Arturo Vidal mustergültig in Szene gesetzt: Der Ex-Leverkusener spielte einen Pass vor dem Strafraum in die Gasse zu "Alegol" und dieser versenkte den Ball kaltschnäuzig aus elf Metern halbrechts im langen Eck (71.). Es war Del Pieros erstes Saisontor im 16. Spiel in der Serie A.

In der Folge hatte Juve weitere Möglichkeiten, etwa eine von Fabio Quagliarella, der aus einem Meter freistehend vergab, weil sich Maicon in den Schuss warf. Inter war zu diesem Zeitpunkt der Zahn gezogen und so blieb es beim 2:0-Heimsieg der Alten Dame.

Juventus verkürzt somit wieder auf vier Punkte zu Tabellenführer Milan und bleibt auch nach 29 Spieltagen ungeschlagen. Inter hat nun schon zehn Punkte Rückstand auf Platz drei, der zur CL-Qualifikation berechtigt.

SSC Neapel - Catania Calcio 2:2 (0:0)

Tore: 1:0 Dzemaili (61.), 2:0 Cavani (67.), 2:1 Spolli (74.), 2:2 Lanzafame (85.)

Die Ausgangslage für die Neapolitaner war klar: Ein weiterer Sieg musste her, um doch noch den dritten Platz in der Tabelle zu erobern, um wenigstens die Qualifikation für die Champions League zu erreichen.

Mit diesem Ziel vor Augen, erarbeiteten sich die Hausherren ein paar halbwegs gute Chance. Innerhalb von wenigen Minuten scheiterten etwa Federico Fernandez und Marek Hamsik jeweils per Kopf nur knapp. Für ein Tor reichte es in der ersten Halbzeit jedoch nicht.

Im zweiten Durchgang wurde die Partie offener, da auch Catania nun besser ins Spiel fand. Deren Aufschwung wurde jedoch jäh gestoppt, als Blerim Dzemaili sich ein Herz fasste und den Ball aus knapp 20 Metern halblinks oben links im Winkel unterbrachte (61.). Wenige Minuten später vollendete Edinson Cavani eine Konterchance aus spitzem Winkel rechts im Fünfmeterraum nach Vorlage von Goran Pandew zum 2:0.

Die Entscheidung war dies aber noch nicht, denn die Gäste steckten nicht auf. Nachdem zunächst Alejandro Gomez mit einem Fernschuss an Keeper Morgan de Sanctis scheiterte, machte es Nicolas Spolli nach einer Ecke per Kopf besser (74.).

Catania machte weiter Druck und sollte belohnt werden: Nach einem weiteren Eckball kam plötzlich Davide Lanzafame an den Ball und zimmerte ihn im Fünfer oben rechts ins Netz (85.).

Lazio Rom - Cagliari 1:0 (0:0)

Tore: 1:0 Diakite (88.)

Ohne Miroslav Klose war Lazio Rom gezwungen, sich aus der Krise zu befreien. Man verlor vier der letzten sieben Spiele und war drauf und dran, den dritten Platz zu verlieren.

Also machte Lazio von Anfang an Druck und hatte einige Chancen. Die erste Torgelegenheit bot sich durch Christian Brocchis Schuss in der 5. Minute, doch Keeper Michael Agazzi parierte sicher.

Bis zur Pause boten sich den Gastgebern noch drei weitere hochkarätige Chancen, keine wurde jedoch verwertet. Und auch die zweite Halbzeit stellte sich relativ einseitig dar. Lazio lief an, Cagliari verteidigte.

Das ging gut bis zur 88. Minute: Die Römer hatten Freistoß, Cristian Ledesma bekam den Ball, schlug eine mustergültige Flanke in die Mitte des Strafraums und Mobido Diakite setzte sich im Kopfballduell durch. Er köpfte die Kugel mit Wucht genau in die Mitte des Tores und bescherte Lazio damit den wichtigen Sieg.

Aufgrund des gleichzeitigen Punktverlusts vom SSC Neapel baute Lazio seinen Vorsprung auf Platz vier nun auf drei Punkte aus.

Die Top-Torjäger der Serie A 2011/2012
Rang 1: Zlatan Ibrahimovic vom AC Milan (28 Tore)
© Getty
1/5
Rang 1: Zlatan Ibrahimovic vom AC Milan (28 Tore)
/de/sport/diashows/1109/fussball/international/torjaeger-italien/serie-a-torschuetzenliste-miroslav-klose-antonio-di-natale-zlatan-ibrahimovic-diego-milito.html
Rang 2: Diego Milito von Inter Mailand (24 Tore)
© Getty
2/5
Rang 2: Diego Milito von Inter Mailand (24 Tore)
/de/sport/diashows/1109/fussball/international/torjaeger-italien/serie-a-torschuetzenliste-miroslav-klose-antonio-di-natale-zlatan-ibrahimovic-diego-milito,seite=2.html
Rang 3: Edinson Cavani vom SSC Neapel (23 Tore)
© Getty
3/5
Rang 3: Edinson Cavani vom SSC Neapel (23 Tore)
/de/sport/diashows/1109/fussball/international/torjaeger-italien/serie-a-torschuetzenliste-miroslav-klose-antonio-di-natale-zlatan-ibrahimovic-diego-milito,seite=3.html
Rang 3: Antonio Di Natale (r.) von Udinese Calcio (23 Tore)
© Getty
4/5
Rang 3: Antonio Di Natale (r.) von Udinese Calcio (23 Tore)
/de/sport/diashows/1109/fussball/international/torjaeger-italien/serie-a-torschuetzenliste-miroslav-klose-antonio-di-natale-zlatan-ibrahimovic-diego-milito,seite=4.html
Rang 5: Rodrigo Palacio vom FC Genua (19 Tore)
© Getty
5/5
Rang 5: Rodrigo Palacio vom FC Genua (19 Tore)
/de/sport/diashows/1109/fussball/international/torjaeger-italien/serie-a-torschuetzenliste-miroslav-klose-antonio-di-natale-zlatan-ibrahimovic-diego-milito,seite=5.html
 

AC Milan - AS Rom 2:1

Tore: 0:1 Pablo Osvaldo (44.), 1:1 Zlatan Ibrahimovic (53. Elfmeter), 2:1 Zlatan Ibrahimovic (84.)

Beim Spitzenspiel des 29. Spieltags empfing der Tabellenführer aus Mailand den Sechsten der Serie A aus Rom. Bei den Gästen, die um den Anschluss an die Europacup-Ränge kämpfen, kehrte Kapitän Francesco Totti zurück in die Startelf. Lamela, Pjanic und Krikic fanden sich dagegen nur auf der Bank wieder. Auf der anderen Seite konnte Massimiliano Allegri wieder auf Nocerino und Bonera zurückgreifen, die ebenso wie der angeschlagene Ibrahimovic in der Startelf standen.

Bereits früh im Spiel hatten die Hausherren einen ersten Rückschlag hinzunehmen: Thiago Silva musste aufgrund einer Zerrung ausgewechselt werden und wird den Rossoneri auf unbestimmte Zeit fehlen. Dennoch war es der AC Milan, der von der ersten Minute an die spielbestimmende Mannschaft war und zu zahlreichen guten Möglichkeiten durch Ibrahimovic (12.), (32.) und einem Pfostenschuss durch El Sharaawy (41.) kam.

Wie aus dem Nichts erzielte dann Osvaldo kurz vor der Pause die 1:0-Führung für die Römer, als er nach einem Fernschuss von de Rossi goldrichtig stand und den Spielverlauf somit auf den Kopf stellte.

Im zweiten Durchgang war das Bild weiterhin unverändert. Milan hatte die besseren Möglichkeiten und glich schließlich in der 53. Minute durch einen Elfmeter - nach Handspiel von de Rossi - durch Ibrahimovic aus. Auch wenn die Römer danach besser ins Spiel fanden, war es erneut Ibrahimovic, der sechs Minuten vor dem Ende durch den eingewechselten Boateng geschickt wurde und durch ein außergewöhnliches Kopfballtor, das er sich selbst durch einen Lupfer auflegte, das 2:1 für Milan erzielte.

Durch den Heimsieg gegen den AS Rom bleibt der AC Milan auch im achten Spiel in Folge ohne Niederlage und baut seinen Vorsprung auf Juventus Turin auf vorerst sieben Punkte aus.

Serie A: Der 29. Spieltag

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
ITA

Serie A, 6. Spieltag


Der AC Milan siegte in einem einseitigen Spitzenspiel gegen den AS Rom mit 2:1. Die Alte Dame Juve bleibt dem Tabellenführer mit einem souveränen Heimsieg gegen Inter auf den Fersen.

www.performgroup.com
SPOX.com is owned and powered by digital sports media company PERFORM and provides sports fans in Germany
with outstanding coverage of a variety of sports from all the most influential leagues.