Serie A - Nachholspiel

0:0 in Parma: Juve verpasst Tabellenführung

Von SPOX
Mittwoch, 15.02.2012 | 20:40 Uhr
Arturo Vidal (r.) hatte mit Juve in Parma viel zu kämpfen
© dpa
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
Fr02:00
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Juventus hat den Sprung auf Rang eins der Serie A verpasst. Die Turiner kamen im Nachholspiel in Parma nicht über ein 0:0 hinaus. Damit bleiben die Bianconeri weiter ungeschlagen, liegen aber einen Punkt hinter Tabellenführer Milan. Allerdings hat Juve noch ein weiteres Nachholspiel in der Hinterhand.

Vor der Pause hatte Juve das Spiel voll im Griff, 63 Prozent Ballbesitz und einige gute Chancen sprechen eine klare Sprache. Bereits nach vier Minuten hätten die Bianconeri in Führung gehen können, doch der Kopfball aus acht Metern von Giorgio Chiellini nach einem Freistoß von Andrea Pirlo ging an den linken Pfosten.

Die Gäste erarbeiteten sich mit Mirko Vucinic (zweimal), Pirlo und Alessandro Matri Pirlo vier weitere gute Möglichkeiten vor der Pause, am gefährlichsten für Parma wurde es bei einem Freistoß von der Strafraumgrenze von Pirlo, der Zentimeter am rechten Kreuzeck vorbei strich (21.).

Zwei Elfmeter verweigert

Parmas gefährlichster Mann, Sebastian Giovinco, trat erst nach der Pause zum ersten Mal in Erscheinung. Gianluigi Buffon parierte einen Schuss des Parma-Topscorers zur Ecke (49.).

Parma war nun besser im Spiel, in den Mittelpunkt stellte sich aber Schiedsrichter Paolo Mazzoleni: Zuerst reklamierte Juve einen Elfmeter, als Emanuele Giaccherini im Strafraum zu Boden ging (63.), dann hatten die Turiner großes Glück, als Andrea Barzagli Giovinco nach einer schönen Einzelaktion ans Trikot ging (72.).

In der Schlussphase drückte Juve noch einmal aufs Tempo, doch Pirlo, Giaccherini, Vucinic und Claudio Marchisio ließen die letzten Chancen liegen.

Vor dem Spiel verabschiedete sich Hernan Crespo mit einer Ehrenrunde von seinen Fans, der Argentinier beendete vor kurzem seine Karriere auf hohem Niveau.

Das zweite Nachholspiel gewann Atalanta dank eines Treffers von Guido Marilungo mit 1:0 gegen den FC Genua.

Die Tabelle der Serie A

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung