Coppa Italia: AC Milan – Juventus 1:2

Juve siegt, Traum-Rückkehr für Caceres

Von SPOX
Mittwoch, 08.02.2012 | 22:51 Uhr
Der Matchwinner in Mailand: Rückkehrer Martin Caceres (l.) jubelt mit Alessandro Del Piero
© Getty
Advertisement
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Serie A
Udinese -
Juventus
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Serie A
Milan -
Juventus
Serie A
AS Rom -
Bologna
Serie A
Benevento -
Lazio
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand

Juventus Turin hat im Halbfinale der Coppa Italia den AC Milan mit 2:1 im Hinspiel geschlagen und bleibt damit weiter ohne Niederlage in dieser Saison. Neuzugang Martin Caceres erzielte beide Tore für die Alte Dame.

Juventus-Coach Antonio Conte machte seine Ankündigung wahr und brachte neben Alessandro Del Piero auch die Winterneuzugänge Martin Caceres, Simone Padoin und Marco Borriello. Milan trat ohne den gesperrten Antonio Nocerino, im Angriff aber mit Stephan El Shaarawy an der Seite des in der Liga gesperrten Zlatan Ibrahimovic an.

Juve erwischte im 3-5-2 den besseren Start und ließ den Ball gut zirkulieren. Milan war sehr behäbig in der Anfangsphase und ohne Struktur in den Offensivbemühungen. Nach knapp über einer halben Stunde gab es dann die erste gute Chance für die Bianconeri.

Milan enttäuschend in Halbzeit eins

Emanuele Giaccherini hatte links im Strafraum viel Platz, doch sein erster Schussversuch wurde abgeblockt. Die zweite Möglichkeit schlenzte er aufs lange Eck, hätte jedoch lieber Del Piero anspielen sollen. Der Kapitän stand in der Mitte aussichtsreich frei.

Kurz darauf war es in der 35. Minute wieder Giaccherini, der es diesmal aus der Distanz versuchte. Der Rechtsschuss wurde abgefälscht und immer länger, aber Marco Amelia im Kasten der Rossoneri machte sich lang und beförderte den Ball sehenswert über die Latte.

Juve war im ersten Durchgang letztlich besser, vor dem Tor aber nicht zwingend genug. Milan dagegen enttäuschte und hatte nicht eine Torchance zu verzeichnen.

Del Piero fast mit dem 2:0

Acht Minuten nach dem Seitenwechsel dann die verdiente Führung für die Gäste, an der alle drei Neuzugänge beteiligt waren: Padoin rauschte mit Thiago Silva zusammen, so dass der Pass auf ihn zu Borriello durch trudelte. Der Stürmer fackelte nicht lange und zog sofort ab. Amelia klatschte ab, den Rebound drückte Caceres jedoch über die Linie.

Del Piero hatte wenig später Pech, als sein Rechtsschuss aus 20 Metern nur knapp am linken Pfosten vorbei flog.

Milan erwachte nach dem Rückstand jedoch ein wenig aus der Lethargie und ließ nur neun Minuten nach dem 0:1 den Ausgleich folgen: Ibrahimovic mit dem Pass nach außen zum aufrückenden Antonini. Dessen Flanke auf den langen Pfosten landete bei Ambrosini, der per Kopf direkt zum auffälligen El Shaarawy weiterleitete. Der Angreifer schob problemlos ein.

Caceres gelingt traumhafte Rückkehr

Das Spiel nahm zusehends Fahrt auf. Juventus brachte Mirko Vucinic und Fabio Quagliarella für Borriello und Del Piero. Kurz darauf die Führung für Milan, die allerdings nicht gegeben wurde. Mark van Bommel zog vom Strafraum aus ab, die Kugel prallte in den Lauf von Ibrahimovic, der den Ball locker an Keeper Marco Storari vorbei ins Netz schob. Die Kugel landete aber zuvor an der Hand des Schweden...

Die Entscheidung fiel dann sieben Minuten vor Schluss. Giaccherini flankte von links nach Pass von Vucinic. Die Hereingabe wurde von Ambrosini per Kopf geklärt, doch der Ball landete direkt bei Caceres. Der Rückkehrer zirkelte die Kugel vom Strafraumrand in den Winkel - ein Traumtor.

Milan brachte dann zwar noch Maxi Lopez für van Bommel, doch auch diese Maßnahme änderte nichts an der Tatsache, dass Milan seit knapp 35 Jahren auf einen Pokal-Heimsieg gegen Juventus wartet.

Die Alte Dame bleibt damit weiter ungeschlagen in dieser Saison und hat für das Rückspiel am 21. März alle Trümpfe in der Hand.

Coppa Italia: Das Halbfinale im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung