Lavezzis Partnerin in Neapel überfallen

SID
Sonntag, 27.11.2011 | 13:43 Uhr
In Neapel scheint sich unter Kriminellen ein neuer Trend abzuzeichnen: Spielerfrauen überfallen
© Getty
Advertisement
Serie A
Atalanta -
Neapel
Serie A
Bologna -
Benevento
Serie A
Lazio -
Chievo Verona
Serie A
Hellas Verona -
Crotone
Serie A
Sampdoria -
Florenz
Serie A
Udinese -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
FC Turin
Serie A
Cagliari -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
AS Rom
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Serie A
Lazio -
Udinese
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio

Mit Yanina Screpante ist zum zweiten Mal binnen einer Woche die Lebensgefährtin eines Fußballers des SSC Neapel überfallen worden.

Yanina Screpante, Freundin der argentinischen Mittelfeldstar Ezequiel Lavezzi, wurde an einer Ampel in Neapel von zwei bewaffneten Räubern bedroht und büßte dabei ihre Rolex ein. Zuvor war bereits die Partnerin des Slowaken Marek Hamsik, die Handballerin Martina Franova, ebenfalls im neapolitanischen Straßenverkehr ausgeraubt worden.

Screpante gab die Attacke auf ihrem Twitter-Account bekannt und bezeichnete Neapel dabei als "Ciudad de mierda", auf gut Deutsch: "Scheiß-Stadt". Nachdem das Model einige Antworten erhalten hatte, löschte es den Eintrag.

Ezequiel Lavezzi im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung