Serie A - Spieltag 11

Trio im Gleichschritt - Topspiel fällt aus

Von SPOX
Sonntag, 06.11.2011 | 17:03 Uhr
Zlatan Ibrahimovic war gegen Catania der Matchwinner für Milan
© Getty
Advertisement
Serie A
AS Rom -
Lazio
Serie A
Neapel -
AC Mailand
Serie A
Crotone -
Genua
Serie A
Benevento -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Juventus
Serie A
SPAL -
Florenz
Serie A
FC Turin -
Chievo Verona
Serie A
Udinese -
Cagliari
Serie A
Inter Mailand -
Atalanta
Serie A
Hellas Verona -
Bologna
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Serie A
Lazio -
Florenz
Serie A
Juventus -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
Benevento
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Coppa Italia
Udinese -
Perugia
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Serie A
AS Rom -
SPAL
Serie A
Neapel -
Juventus

Udinese, Milan und Lazio gewinnen ihre Spiele am 11. Spieltag: Während bei Lazio Miroslav Klose erneut als Vorlagengeber auffällt, ist bei Milan Zlatan Ibrahimovic in Galaform. Udinese hat sich vom Atletico-Schock erholt. Das Topspiel der Serie A zwischen Neapel und Juventus wurde abgesagt. Auch Inters Auftritt in Genua fällt einem schweren Unwetter zum Opfer.

AC Milan - Catania 4:0 (2:0)

Tore: 1:0 Ibrahimovic (7., FE), 2:0 Robinho (24.), 3:0 Seedorf (69.), 4:0 Zambrotta (71.)

Da ist nichts angebrannt: Milan setzt seinen starken Lauf fort und hat in der Serie A zum fünften Mal in Folge gewonnen. Die Rossoneri springen in der Tabelle damit auf Platz 3 und ziehen vorerst an Juventus vorbei: Die Turiner konnten ihr Spiel in Neapel aufgrund der heftigen Regenfälle nicht austragen.

Milan war vor heimischem Publikum klar überlegen. Insbesondere Zlatan Ibrahimovic versprühte eine hervorragende Spiellaune und brachte seine Mannschaft schon nach sieben Minuten per Foulelfmeter in Front.

Der Schwede war dann auch an den Toren zwei und drei beteiligt - jeweils als Assistgeber für Robinho, der das 2:0 aus spitzem Winkel selbst erzielte und das 3:0 quasi gemeinsam mit Clarence Seedorf schoss. Der Niederländer (69.) bugsierte einen Robinho-Schuss über die Linie.

Den Schlusspunkt des Torreigens setzte Gianluca Zambrotta (71.) per Abstauber nach einem Freistoß. Große Begeisterung löste die Einwechslung Filippo Inzaghis kurz vor Schluss aus. Für den Routinier, der immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen hat, war es der erste Einsatz seit dem 5. Spieltag.

Lazio Rom - FC Parma 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 Sculli (85.)

Er muss ja nicht immer die Tore schießen: Miroslav Klose hat beim knappen Sieg Lazios den einzigen Treffer des Abends sehenswert vorbereitet.

Mit einem temporeichen Vorstoß über die rechte Seite servierte der Nationalspieler zunächst für Libor Kozak, der aus kurzer Distanz verpasste, aber Giuseppe Sculli (85.) verwandelte den Nachschuss am zweiten Pfosten zum glücklichen Dreier.

Lazio war über 90 Minuten überlegen, ließ aber bis auf die Situation, die zum Tor führte, jegliche Durchschlagskraft vermissen. Gefährlichster Mann war noch Klose, der in zwei, drei Situationen Parmas Torhüter Mirante gefährlich prüfte. Lazio ist Zweiter hinter Udinese und profitiert zumindest an diesem Wochenende von der Spielabsage in Neapel.

Udinese - AC Siena 2:1 (1:0)

Tore: 1:0 Basta (2.), 2:0 Di Natale (64.), 2:1 Bolzoni (77.)

Udinese hat sich vom Europa-League-Debakel bei Atletico Madrid gut erholt und ist vorerst neuer Tabellenführer der Serie A. Die Truppe von Francesco Guidolin setzte sich gegen den AC Siena knapp durch und zog an Juventus vorbei, das an diesem Spieltag nicht antreten konnte, weil die Regenschauer in Neapel den Anpfiff verhinderten.

Schon nach zwei Minuten war es Dusan Basta, der Udinese auf die Siegerstraße brachte.

Udinese bleib am Drücker, kam durch Kwadwo Asamoah zu guten Möglichkeiten, ging aber mit dem 1:0 in die Pause. Danach das gleiche Bild: Udinese am Drücker und nach 64 Minuten mit dem vorentscheidenden 2:0 durch Antonio Di Natale (64.). Das 1:2 von Francesco Bolzoni (77.) war nur noch Ergebniskosmetik.

FC Genua - Inter Mailand: Spiel fällt aus

Die für Sonntagmittag (12.30 Uhr) angesetzte Partie wird verlegt. Ein schweres Unwetter mit heftigen Regenfällen forderte in Genua sechs Todesopfer, weitere Personen werden vermisst. Auch das Stadion in Genua wurde am Freitag überschwemmt. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.

SSC Neapel - Juventus Turin: Spiel fällt aus

Nach der Partie in Genua wurde nun auch das Topspiel des Spieltags abgesagt. Wegen starken Regens und stürmischen Wetters kann nicht angepfiffen werden.

Der 10. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung